Altersflecken entfernen

Für Männer sind sie keine Zierde, aber Altersflecken sind völlig harmlos und ungefährlich. Jeder Mensch bekommt Sie mit dem älter werden. Als Erstes werden Sie in der Regel an den Handoberflächen, dem Rücken oder im Gesicht sichtbar. Oft sind sie zu Beginn beinahe unscheinbar und fallen nicht auf. Mit der Zeit können Sie aber zur richtigen Plage werden und gerade Männer fühlen sich dadurch enorm gestört. Mit Bleichcremes oder Laserbehandlungen kann man allerdings dagegen angehen.

 

Entdecken Sie Altersflecken bei Ihnen, müssen Sie nicht direkt in Panik verfallen oder denken, es wäre ein Zeichen, für frühzeitiges Altern, denn Sie zählen zu gutartigen Hautveränderungen und können bereits ab 30 Jahren entstehen. Besonders, wenn Sie sich oft in der Sonne aufhalten oder unters Solarium gehen, müssen Sie damit rechnen. Die Haut merkt sich jeden Sonnenbrand, daher sollten Sie, wenn Sie sich Bräunen möchten, möglichst schonend vorgehen und einen Hautschutz verwenden. Aber auch, wenn Sie Rauchen oder Alkohol trinken, unterstützen Sie die Bildung von Altersflecken. Selbst wenn Sie sich falsch ernähren oder bestimmte Medikamente einnehmen, können dadurch Altersflecken entstehen. Diese Flecken bedeuten also nicht immer, dass Sie altern. Auch wenn Sie meinen, dass Sie Ihr optisches Erscheinungsbild verschlechtern, sollten Sie nicht verzweifeln, denn es gibt Möglichkeiten, Altersflecken zu reduzieren und mit ein bisschen Hautpflege sogar vorzubeugen, sodass diese nicht frühzeitig entstehen.

 

Vergleichen Sie nun Altersflecken mit Leberflecken oder einem Muttermal, sind Altersflecken eher dezent und unregelmässig. Die Umrandung ist weich und konturrenlos. Haben Sie eine gebräunte Haut, sind sie oft sogar gar nicht zu sehen. Neigt Ihre Haut stark zu Pigmentflecken, egal welcher Art, sollten Sie allerdings mal einen Dermatologen dabei schauen lassen. 

 

Wie können Sie Altersflecken entfernen?


Handelt es sich bei Ihren Flecken definitiv um Altersflecken, gibt es einige kosmetische Verfahren, mit denen Sie diese entfernen können. Am einfachsten ist es natürlich, morgens eine Camouflage aufzutragen. Männer halten allerdings nicht viel davon. Männer greifen häufig eher zu Bleichmitteln, die die Altersflecken zwar mildern oder sogar entfernen, allerdings kann dies auch zusätzlich die Haut reizen und oft muss mit Kortison nachbehandelt werden. Sind die Flecken hingegen sehr stark und störend, kann auch ein komplizierteres Verfahren, wie das Abschleifen oder Weglasern angewandt werden. Beide Verfahren sollten Sie allerdings vorher mit Ihrem Arzt absprechen.

 

Nicht immer handelt es sich um Altersflecken 

 

Nicht immer können Altersflecken von einem Laien auch als solche diagnostiziert werden. Oft kann es sich auch um Leberflecken oder Muttermale handeln, auch wenn diese in der Regel stärker pigmentiert sind, wie Altersflecken. Um aber wirklich auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie die Flecken, vorher von einem Arzt untersuchen lassen, bevor Sie weitere Schritte unternehmen, um diese Flecken kosmetisch zu entfernen oder mildern. Hat Ihr Arzt die Pigmentierungen als Altersflecken diagnostiziert, kann er Ihnen auch Tipps geben, wie Sie diese nun reduzieren können. Eventuell stellt er Ihnen auch ein Rezept für ein starkes Bleichmittel aus, welches nicht frei verkäuflich ist.

 

Bildquelle: pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch