Alkoholkonsum ohne Gewichtszunahme

 Oft hört man, zur Reduzierung des Gewichts ist ein kompletter Verzicht auf Alkohol notwendig. Alkohol blockiert die Fettverbrennung und das Ansinnen, Gewicht zu reduzieren wird unmöglich. Es gibt jedoch auch einen anderen Weg, als nur noch Wasser zu trinken.

 

Was geschieht beim Alkoholkonsum?

 

Der Alkohol wird zur hauptsächlichen Energiequelle für den Körper beim Genuss von Cocktails, Bier und anderen alkoholischen Getränken. Die Fettverbrennung stoppt und eine signifikante Verlangsamung der Verwertung von Kohlehydraten und Eiweiss findet statt. Der Körper bietet keine Möglichkeit, Alkohol zu speichern und es wird in der Leber zu Acetat ausgetauscht. Dieser Stoff stellt für den Körper Gift dar und muss schnellstmöglich abgebaut werden.

 

Die Dauer des Alkoholabbaus

 

Eine simple Formel steht für den Abbau von Alkohol bereit. Pro Stunde werden 0,1 Gramm pro Körpergewicht abgebaut. Eine Person mit einem Gewicht von 80 kg schafft eine Verbrennung von 8 Gramm Alkohol in der Stunde. Beispielsweise enthält 500 ml Bier (5%) 20 Gramm, 200 ml Wein (12%) 19 Gramm und 20 ml Schnaps (40%) 6 Gramm reinen Alkohol.

 

Ein Bier ist kein Problem

 

Es spricht nichts gegen ein kleines Bier, ein Glas Wein oder Weinschorle hin und wieder zu genießen. Ein Gramm Alkohol besitzt 7,1 kcal. Zum Beispiel werden geringe Mengen von Rotwein auch positive gesundheitliche Auswirkungen zuerkannt. Jedoch sollte Alkohol nicht mit süssen oder zu fettigen Speisen kombiniert werden und an anderen Stellen für eine Reduzierung sorgen. Der Körper fühlt sich bei einem köstlichen Salat und einer Weinschorle wohl. Bier mit einer Portion Pommes und Wurst ist für die Gewichtsreduzierung erfolglos.

 

Fünf einfache Regeln für die Partynacht

 

Steht ein Geburtstag oder Junggesellenabschied an, sollten fünf Punkte beachten werden, um ein schlimmes Erwachen am nächsten Morgen zu vermeiden.

• Die Fettaufnahme soll am Partytag auf höchstens 0,4 kg pro Kilogramm Körpergewicht reduziert werden. Erhält der Körper nur ein bisschen oder gar kein Fett tagsüber, erfolgt während der Partynacht auch keine Fetteinlagerung.

• Um Heisshunger auszuschliessen, sollten Sie die richtigen Kohlenhydrate selektieren. Keine Zuführung von Zucker, wie in Süssigkeiten, Brot oder Nudeln vorhanden sind. Die hauptsächliche Nahrung sollte eine Zusammensetzung aus Gemüse darstellen. Das Sättigungsgefühl hält lange     an und Sie bekommen wichtige Nährstoffe.

• Die Zufuhr von Proteinen ist mit magerem Hähnchenfleisch oder sonstigen edlen Eiweissquellen zu steigern. Die Muskulatur wird durch Eiweiss erhalten und zahlreiche lebenswichtige Abläufe werden im Körper geregelt.

• Haben Sie die Möglichkeit, sollten Sie nur auf alkoholische Getränke selektieren, die nicht mit fettiger sahne oder zuckerhaltigem Saft. In einem Glas Wein sind 140 Kalorien zu finden, der Cocktail schafft problemlos das Zweifache beim gleichem Gehalt von Alkohol.

• Alkohol sollte keinesfalls als Nahrungsmittel, sondern als Genussmittel betrachtet werden. Anstatt der Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird, bekommt er nur unwichtige Kalorien.

 

Diese Snacks meiden

 

Es gibt auch leckere Snacks, die zu Alkohol gut passen, aber einen unnötigen Rettungsring darstellen können. Ein beliebter Freizeit- und Strandsnack sind Pommes. Die Pommes liegt schwer im Magen und sorgt mit ihrer Zusammensetzung aus Fett und Kohlenhydraten für Trägheit. Leicht verderbliche Lebensmittel werden unverzüglich schlecht oder matschig. Mayonnaise ist nicht gesund und sorgt auch für einen unverzüglichen Bauchansatz. In der Hitze ist Käse bereits nach kurzer Zeit ungeniessbar. Roher Fisch zieht Salmonellen in der Hitze an. Ebenfalls keine gute Idee sind Sushi und Lachs bei der Party am Strand. 

 

Resümee

 

Die Gewichtsabnahme mit Alkoholkonsum ist möglich. Wichtig ist die richtige Selektion der Getränke und die Einsparung der Kalorien in anderen Bereichen. Vor Beginn der Partynacht oder während des Abbaus des Alkohols, sollte wenn möglich auf fettige und extrem gesüsste Nahrung verzichtet werden. Jedoch geht es ohne Alkohol ziemlich einfacher und solange Sie Alkohol in einem geringen Massstab konsumieren, geht es Ihnen gut.

 

Bildquelle: mezeizsani / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch