Was ist der Adonis-Komplex?

Dass Sport und eine ausgewogene Ernährung gesund sind, muss nicht extra erwähnt werden. Es gibt jedoch auch Männer, denen geht es nicht mehr um das Wohlbefinden und um die Gesundheit, sie wollen immer schlanker und muskulöser werden. Dazu wird bis an den Kollaps trainiert und nach einem strengen Plan gegessen. Die Rede ist vom Adonis-Komplex oder von der Muskelsucht, die auch Reverse Anorexia genannt wird. Es handelt sich hier um eine Essstörung, die deutlich öfter bei Männern auftritt als bei Frauen. 

 

Was steckt hinter der Erkrankung?

 

Der muskelsüchtige Mann eifert einem Idealbild von Mann hinterher, das für ihn männlich und attraktiv ist. Er will immer mehr Muskel aufbauen, was schließlich zur Biggerexie wird. Auch wenn er täglich trainiert, hat er immer das Gefühl, dass dies noch nicht genug ist und er sein Ziel noch nicht erreicht hat. Der Körper wird ähnlich wie bei einer Magersucht falsch wahrgenommen. Schaut der Muskelprotz in den Spiegel, dann sieht er immer noch den untrainierten Körper und trainiert massiv weiter und nimmt eine große Menge an Proteinen zu sich. Ärzte sprechen dann vom Adonis-Komplex, der nahezu dieselben Symptome aufweist wie die Magersucht. 

 

Wie entsteht die Muskelsucht?

 

Für viele Männer bedeutet ein durchtrainierter Körper Stärke und damit auch Erfolg im Beruf und beim anderen Geschlecht. Beginnt Mann mit dem Training, dann zeigen sich die ersten Erfolge schnell und Freunde reagieren neidisch bzw. die Frauen streichen auch schon mal über den neu erworbenen Bizeps. Das spornt an und das Training sowie die Diät werden erweitert, da Mann mehr erreichen will. Im Grunde genommen nichts Schlechtes, jedoch wird es kritisch, wenn Essen und Training den Alltag bestimmen und dabei auch der Gesundheit schaden. Haben Männer die natürliche Grenze der Muskeln erreicht, greifen sie dann oft zu Steroiden, um den Muskelaufbau zu pushen. 

 

Gefahren des Adonis-Komplex

 

Sobald es beginnt, dass Ernährung und Sport kein Hobby mehr sind, sondern zum täglichen Lebensinhalt gehören, wird es gefährlich. Es kann nicht mehr genussvoll gelebt werden, was letztendlich zu körperlichen und psychischen Schäden führt. Die Folgen sind eine Überanstrengung, da exzessiver Sport ohne Regenration zu Abgeschlagenheit und Müdigkeit führt. Des Weiteren kommt es zu Mangelerscheinungen, da die Nahrung nur auf den Muskelaufbau abgestimmt ist und wichtige Vitamine und Nährstoffe fehlen. Hinzu kommt eine Impotenz, denn durch die Anabolika wird die Spermienproduktion unterdrückt. Im schlimmsten Fall wird der Mann unfruchtbar. Zudem wirkt sich die ständige Überanstrengung negativ auf die Libido aus, da der Testosteronhaushalt durcheinander ist. Zu den weiteren Problemen des Adonis-Komplex zählen Herz-Kreislauf-Probleme, Depressionen und eine Art Abhängigkeit, wenn Mann nicht trainieren kann. Der Mann ist dann deprimiert und reizbar. 

 

Welche Männer sind am ehesten betroffen?

 

Männer mit einem Adonis-Komplex haben sehr oft auch Probleme mit Konflikten umzugehen. Sie haben oft Probleme im Job, in der Beziehung und sind generell mit dem Leben unzufrieden. Um Anerkennung zu bekommen, pushen sie ihre Muskeln. Männer mit einer Muskelsucht findet man meist bei denen, die mit ihrem Körper unzufrieden sind. Aber auch perfektionierte und leistungsorientiert Männer leiden oft unter dem Adonis-Komplex. Männer, die bereits Mobbing-Erfahrungen gemacht haben, rutschen eher in eine solche Situation, denn sie wurden des öfteren wegen ihrer körperlichen Schwäche oder anderen Defiziten aufgezogen. Mit dem exzessiven Sport wollen sie dies kompensieren und rutschen sehr schnell, oftmals unbemerkt in diese Sucht. 

 

Die ersten Anzeichen

 

Sicherlich ist es nicht leicht, ein gesundes Training von einer beginnenden Muskelsucht zu unterscheiden. Jedoch gibt es auch konkrete Hinweise.

Soziale Kontakte werden zugunsten des Sports vernachlässigt
Mahlzeiten werden exakt geplant und auf den Muskelaufbau abgestimmt
Gedanken kreisen nur um das nächste Training.
Fällt ein Training wegen Krankheit oder ähnlichem aus, fällt Mann in ein tiefes Loch.

 

Bildquelle: jarmoluk / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch