Infektionen nach der Bartrasur 

Welcher Mann kennt das nicht? Schon wieder hat man sich beim Rasieren geschnitten, damit ist natürlich die Nassrasur gemeint. Solch ein kleiner Schnitt kann unter Umständen böse Folgen haben, da im schlimmsten Fall schmerzhafte Infektionen daraus entstehen können. Ein Hautarzt möchte hier Tipps geben und den Männern raten, worauf sie achten müssen. 

 

Die vier schlimmsten Infektionen nach einer Rasur 

 

1. Follikulitis 


Es handelt sich hier um Pickel, die nach der Rasur entstehen. Es gibt wohl kaum einen Mann, der noch nicht solche Pickel nach der Rasur hatte. Bei der Follikulitis handelt es sich um Entzündungen der Haarwurzeln, die dann als Pickel sichtbar werden. Durch eine vorsichtige und gründliche Rasur kann man die Follikulitis vermeiden und damit natürlich das Infektionsrisiko deutlich senken. Kommt es zu einer Entzündung, dann haben Keime und Bakterien es leicht in die Haut einzudringen. 

2. Bartflechte 

Bei einer Bartflechte juckt der Bart und es kommt zu einer kreisrunden Schuppenbildung. Es handelt sich hier um eine Pilzinfektion, die sehr gut mit Antimykotika behandelt werden kann. Zu solch einer Pilzinfektion kommt es in der Regel durch Hautkontakt. Die Pilze müssen zwar ihren Weg durch die Haut finden, ist diese aber durch eine Rasur gereizt, dann ist das ein Leichtes. Gerade in ländlichen Gegenden kommt es sehr oft zu solchen Pilzinfektionen, insbesondere dann, wenn man Kontakt zu einem infizierten Tier hatte. Jedoch kann man sich eine solche Pilzinfektion auch durch unsaubere Rasierklingen, Bürsten oder Handtücher holen. Ist es zu einer Infektion gekommen, dann sollte man möglichst nicht an diesen Stellen im Gesicht kratzen, denn sonst kann sich der Pilz schnell weiterverteilen. Es kann dann im schlimmsten Fall zu einer Narbenbildung kommen. Männer mit einer Bartflechte sollten also unbedingt eine Salbe oder eine Creme mit Antimykotika besorgen und die betroffenen Stellen damit einreiben. Kommt es immer wieder zu solchen Infektionen, dann sollte man von einer Nassrasur auf die Trockenrasur wechseln. 

3. Impetigo 

Hier handelt es sich um eine Hauterkrankung, die durch Streptokokken entsteht. Es kommt zu nässenden Blasen. Wenn die Flüssigkeit in den Blasen trocknet, dann kommt es zu gelben oder honigfarbenen Krusten. Eine Impetigo ist in jedem Fall hochansteckend und sollte umgehend von einem Arzt behandelt werden. Der Arzt verschreibt dann in der Regel ein Antibiotikum. Hat man das Impetigo nur im Gesicht, sollte man einige Tage auf das Rasieren verzichten, denn durch das Rasieren verteilen sich die Erreger im ganzen Gesicht. Des weiteren ist Körperkontakt mit anderen Personen in dieser Zeit tabu. 

4. Tetanus 

Wie kann es bei einer harmlosen Rasur zu einer Tetanuserkrankung kommen. Diese Frage stellt sich wahrscheinlich jeder Mann. Unter Umständen ist die Rasierklinge rostig und kann dann eine tödliche bakterielle Infektion auslösen, sollte man sich damit schneiden. Wie kann man sich schützen? In jedem Fall sollte er überprüfen, ob sein Tetanusschutz noch aktuell ist. Eine Tetanusimpfung sollte alle 10 Jahre erfolgen. Des weiteren sollte die Rasierklinge keine rostigen Stellen aufweisen. Ist dies der Fall, dann sofort entsorgen. Rasierklingen sollten zudem immer sorgfältig desinfiziert werden, denn Bakterien lagern sich hier sehr gerne an. 

 

Wie kann man eingewachsene Barthaare vermeiden? 

 

Eingewachsene Barthaare sind nicht nur unschön, sondern führen auch leicht zu Pickeln. Gerade wenn man sich als Mann täglich aalglatt rasieren muss, um gepflegt zu erscheinen, sind eingewachsene Haare kaum zu vermeiden. 
Eingewachsene Barthaare entstehen meist durch Fehler beim Rasieren. Beim Rasieren bekommt das Haar an der Schnittfläche eine breite Kante, die oft nicht durch den Haarkanal passt. Sie bleibt stecken, wächst rückwärts und es kommt zu einer Entzündung. 
Barthaare vor der Rasur mit warmem Wasser aufweichen 
Gleitfähiges Rasiergel nutzen 
Rasierer mit nur einer Klinge verwenden 
Haare in Wuchsrichtung rasieren 
Nach der Rasur die Haut desinfizieren 
1-2 x die Woche ein Gesichtspeeling machen

 

Bildquelle: StockSnap / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch