Schönheit muss leiden - nicht immer 

Immer öfter gehen auch Männer zur Schönheitspflege. Ein gepflegtes Äusseres kommt nicht nur bei der Damenwelt gut an. Auch im Job, bei Freunden und vor allem für einen selbst, ist ein angenehmes Aussehen von Vorteil. Ein paar Tipps gibt es, damit man in ein paar Schritten und mit wenig Zeitaufwand das Beste aus einem rausholt, ohne für die Schönheit leiden zu müssen. 


Der Blick in die Augen ist oftmals die erste Station für uns, wenn wir jemanden neuen kennenlernen. Damit die Augen offen und freundlich wirken, sollten buschige, zusammengewachsene Augenbrauen entfernt werden. Auch die Länge der einzelnen Haare gehören, um gepflegt auszusehen, gestutzt. Damit dies leicht funktioniert, sollte man Vaseline auf den Bereich um die Brauen geben, damit die Klinge besser über die Haut gleiten kann. Somit gelingt das Trimmen der Brauen ganz einfach. Wenn man sich unsicher ist, sollte man dies, vor allem für die ersten Versuche, einen Fachmann erledigen lassen. Ebenso sollte man mit Nasen- und Ohrenbehaarung verfahren. Regelmässig müssen die Haare gezupft werden oder mit einem Minirasierer entfernt werden. Zusammen mit einem gepflegten Bart ist ihr Gesicht, wenn es befreit vom lästigen Wildwuchs ist, ein Hingucker. 

Auch Mitesser können auf andere Personen abstossend wirken. Pflege für das Gesicht darf auch der Mann nicht vergessen. Um das Hautbild zu verschönern, können unter anderem Gesichtsmasken oder Waschlotionen helfen. Auch ein Gang in die Sauna lässt die Poren öffnen und den lästigen Mitessern kann man somit den Kampf ansagen. Peelings sollten regelmässig ein- bis zweimal die Woche durchgeführt werden. 

Viele Menschen beurteilen einem aufgrund der Hände und Finger. Hierbei ganz wichtig, ohne gepflegte Nägel kann man sein Gegenüber nicht beeindrucken. Auf alle Fälle sollten lange oder eingerissene Nägel geschnitten oder gefeilt werden. Damit nicht zu viel Schmutz unter den Nägeln hängen bleiben kann, sollten diese möglichst kurzgehalten werden. Auch unschöne Hornstellen auf den Handinnenseiten wirken alles andere als anziehend. Durch Handcremes lässt man der trockenen Haut keine Chance mehr. 

Ausserdem zählt zum gepflegten Äusseren auch ein gutaussehendes Haar dazu. Fettige, ungewaschene Haare sind im Job und bei der Damenwelt ein No-Go. Auch ausgewachsene Haare, bei denen kein Schnitt mehr zu erkennen ist, kommen nicht so gut an. Anders ist es bei grauen Haaren. Diese dürfen bleiben und müssen nicht versteckt werden. 

Vor allem im Winter, wenn die Räume überheizt sind und es draussen kalt ist, gehören auch die Lippen der Männer gepflegt. Trockene oder rissige Lippen laden nicht dazu ein, geküsst zu werden. Da Lippen keine Talgdrüsen haben, sollte mit einem Lippenpflegestift gearbeitet werden. 

Eines der wichtigsten Merkmale, an denen man erkennt, ob eine Person gepflegt ist oder nicht, sind die Zähne. Gelblicher Zahnbelag oder Essensreste zwischen den Zähnen wirken wenig anziehend. Regelmässige Zahnpflege und zweimal im Jahr ein Besuch beim Zahnarzt für eine Mundhygieneeinheit sollte man sich wirklich gönnen. Nicht nur, dass man Karies vorbeugt, auch das Lächeln wird die Menschen rund um einen verzaubern. 

Neben der Kleidung, die uns ein schönes Erscheinungsbild geben kann, gehören auch gepflegte Schuhe, die das Outfit abrunden. Sie sollten keine Abnutzungserscheinungen haben und geputzt sein. Falls Schuhbänder abgerissen oder schmutzig sind, können sie ganz leicht durch neue ersetzt werden und der Schuh sieht aus wie neu.

 

Bildquelle: Olichel / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch