Wie kräftig ist Craft Beer wirklich?

Im Schlepptau der aufkommenden warmen Jahreszeit verbringen Männer endlich wieder Zeit mit ihren Familien auf der grünen Wiese. Bisschen Fuss- oder Federball gehören auch dazu, aber die Hauptattraktion dabei ist selbstverständlich das Grillen. Nein, das ist auch nicht ganz richtig, das Grillen dient der Intensivierung des Durstes. Jetzt beginnt bei vielen Männern schon die Dämmerung, worum es hier wirklich geht. Richtig, der rechte Mann mag ein oder vielleicht auch zwei Bierchen dazu trinken, aber eben nicht nur irgendein Dünnbier, gut soll es sein das Gebräu.

Craft Beer ist da so ein Begriff, der schon seit einiger Zeit durch die Gazetten fliesst. Aber was ist das eigentlich wirklich? Übersetzt könnte man nun davon ausgehen, dass Craft Beer eben ein "handwerklich" gebrautes Bier ist. Aber bringt uns diese vage Aussage (kein Rechtsbegriff) wirklich Erkenntnis?

Nun könnte man argumentieren, dass Craft Beer sozusagen manuell von kleinen Brauereien für die Region hergestellt wird. Egal ob herb, fruchtig oder exotisch, der Geschmack darf beliebig sein, Begrenzungen wollen wir nicht. Craft Beer sei mit seinen traditionellen Elementen plus Lust zum Experiment eine echte Alternative zum industriell hergestellten Bier. Und in der Tat befindet sich die alternative Brauszene auf einem steil ansteigenden Ast. Um nun alle Unklarheiten zu vergrössern, werden auf diesem Felde die kleinen lokalen Brauereien gerade von den Global Playern vom Markt verdrängt.

 

Der Ursprung des Craft Beers

Dazu müssen wir den Sprung wagen über den "Grossen Teich" natürlich ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA. Nach dortigem Gusto wird Craft Beer in relativ kleinen Mengen und auf traditionelle Weise gebraut, also fernab der grossen Konzerne. Stellt man mal frech die Frage, was die Amerikaner unter kleinen Mengen verstehen, bekommt man tatsächlich eine klare Antwort: 9,5 Millionen Hektoliter, das ist ein Würfel voller Bier mit einer Kantenlänge von fast 100 Metern. Unter diesem Kriterium ist fast jede grössere europäische Brauerei zugleich auch eine Craft-Beer-Brauerei.

Es muss also noch ein anderes Merkmal her, und das ist der Geschmack: Craft Beer ist hopfenbetont und aromaintensiv. Nun ist aber ein extra stark gehopftes Bier nicht automatisch gleich ein Craft Beer und umgekehrt kann auch ein relativ schwach gehopftes Bier durchaus auch ein Craft Beer sein. Es ist daher eher der "eigene Charakter", der das Craft Bier ausmacht. Und so wie das Bier, soll auch die Brauerei ganz individuelle Merkmale der Sonderklasse aufweisen.

 

Craft Beer aus grossen Brauereien?

In Pilsen lebt der Craft Beer Gedanke schon seit langer Zeit, lange bevor sich jemand diesen zweifelhaften Begriff ausgedacht hat. Dort wird neben der industriellen Grossproduktion heute noch immer das ganz ursprüngliche Pilsener Urquell in den uralten Anlagen gebraut, und es werden auch noch nach alter Tradition die Holzfässer dafür gefertigt. So beginnt das Bierhandwerk in Pilsen lange vor dem eigentlichen Brauen, das sich zudem durch den heimischen, nordböhmischen Saazer Hopfen auszeichnet.

 

Unterliegt Craft Beer nicht dem Reinheitsgebot?

Doch, auch Craft Beer enthält nur Wasser, Hopfen, Hefe und Malz. Künstliche Aroma- oder Konservierungsstoffe sind auch hierbei verboten. Ein Bier, das zum Beispiel nach Waldbeere oder Mango schmeckt, muss diese Aromen (Ester) nicht zwingend enthalten, denn Wasser, Hopfen, Hefe, und Malz können derart filigran kombiniert werden, dass sich im Ergebnis ganz unterschiedliche Geschmäcker herausbilden. Insofern ist und bleibt das Bierbrauen eine kreative Kunst.

 

Kann jeder Craft Beer selbst brauen?

In den USA hat sich bereits eine richtige Heimbrauerszene entwickelt. So werden heute im Handel fertige Brausätze für den Hobbybrauer zum Kauf angeboten. Und die Brauhäuser selbst ziehen sich ihre eigene Konkurrenz heran, indem sie Bierbraukurse anbieten, die jeder unbedingt auch besuchen sollte, bevor er sich auf seine Privatbrauerei zu Hause in der Garage einlässt.

Wie dem auch sei, Craft Beer ist in der Schweiz ganz gross im Kommen. Das zeigte 2015 das erste Craft Bier Festival im Züricher Hotel Spirgarten in Altstetten. Am 10. und 11. September 2016 wird es wieder ausgerichtet auf dem Areal der Wirtschaft Ziegelhütte in Zürich-Schwamendingen. Bis dahin wollen wir uns die Zeit verkürzen mit einer guten Flasche Craft Beer.

Bildquelle: Unsplash / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch