Ein Gewächshaus passt auch auf den Balkon

Die meisten denken bei einem Gewächshaus an ein grösseres Gebäude aus Metall oder Holzstreben, bei dem die Wände aus Glas oder Kunststoff gefertigt sind. Darin werden dann exotische Pflanzen gezogen oder Setzlinge für den Garten zum Austreiben gebracht. Viele Gartenfreunde ziehen Tomaten und exotische Gemüse in ihren Gewächshäusern. Doch was machen die, die keinen Garten haben? Müssen sie auf ein Gewächshaus und damit schöne Pflanzen oder frisches Gemüse verzichten? Nein, das müssen sie nicht. Solange man über eine Terrasse oder über einen Balkon verfügt, lässt sich ein praktisches kleines Gewächshaus auch dort errichten.

 

Worauf muss man achten?

 

Als Erstes muss man herausfinden, ob man überhaupt ein Balkongewächshaus errichten darf, wenn man zur Miete wohnt. Die Bestimmungen sind da unterschiedlich und am besten fragt man auch beim Vermieter an. Sonst macht man sich eventuell viel Arbeit, nur um dann das schöne Gewächshaus wieder abreissen zu müssen. Ist diese Frage geklärt, gilt es, den besten Standpunkt für ein Balkongewächshaus zu ermitteln. Dabei muss bedacht werden, dass das Gewächshaus Idealfall Monate oder sogar jahrelang dort stehen soll, um zum Beispiel leckeres Minigemüse zu ziehen. Daher sollte es natürlich nicht unbedingt in die Ecke hinter der Balkontür gequetscht werden. Dennoch ist eine der Längsseiten des Balkons ideal, weil es dort am wenigsten Platz wegnimmt. Bei der Platzauswahl sollte auch bedacht werden, dass die entstehende Wärme und Feuchtigkeit des Gewächshauses hin und wieder abgeleitet werden muss und dabei natürlich die Nachbarn nicht stören darf. Auch die Frage des Gewichtes von Pflanzen und Erde ist relevant.

 

Selber bauen oder fertig kaufen?

 

Handwerkliches Geschick braucht man für beides, denn auch die fertig gekauften Gewächshäuser für den Balkon müssen zusammengebaut werden. Je nachdem, wie standardisiert der Balkon ist, benötigen die fertigen Gewächshäuser manchmal auch so einiges an Anpassungen. Erfreulich ist jedoch, dass die Bausätze für ein Balkongewächshaus preiswerter sind, als gedacht. Gerade im Frühjahr locken viele Gartencenter und Baumärkte mit Sonderangeboten. Vergleicht man da die Preise genau und rechnet auch die benötigten Kleinmaterialien mit ein, kann es durchaus günstiger sein, einen fertigen Bausatz zu kaufen, als der Einkauf der benötigten Materialien für ein eigenes Design. Noch dazu verfügen fertige Bausätze oft über Schiebetüren, die den Platz auf dem Balkon optimal ausnutzen. Schlussendlich kann die Frage nach Bausatz oder komplett selbst bauen, jedoch nur von dem eigenen Handwerksgeschick und den Massen des Balkons beantwortet werden.

 

Selber bauen ist recht einfach

 

Letztendlich ist ein Gewächshaus, ganz gleich, wo es steht, nichts anderes als ein Rahmen mit einer Kunststoff- oder Glas-Verkleidung. Für den Balkon empfiehlt es sich, auf stabile Folien zurückzugreifen, weil sie weitaus weniger wiegen als Glas oder Acrylplatten und sich auch leichter verarbeiten lassen. Möchte man selbst bauen, ist ein korrektes Messen ebenso wichtig, wie ein vernünftiger Untergrund. Schliesslich sammelt sich so einiges an Gewicht und Feuchtigkeit unter dem Balkongewächshaus. Wer es sich ganz simpel machen will, der erstellt ein abgemessenes Rahmengestell und nagelt die Folie einfach an das Holz. Doch natürlich kann man auch mehr Aufwand für eine schönere und haltbarere Lösung betreiben. Unter anderem gibt es Schienen, in die die Folie eingezogen werden kann. Sie haben den Vorteil, dass sie sich problemlos kürzen lassen und eine beschädigte Folie sich auch einfach austauschen lässt. Des Weiteren sollte das Holz imprägniert werden, selbstverständlich mit einer ungiftigen Lösung. 

 

Was kann man anpflanzen?

 

Abgesehen von normalen Tomaten gibt es so einiges, was man auf dem Balkon ziehen kann. Es beginnt bei Chilis, geht weiter über Cocktailtomaten bis hin zu trendigem Minigemüse. Das dafür benötige Saatgut gibt es mittlerweile in jedem Gartencenter, zum Teil sogar in Baumärkten mit Gartenabteilung. So kann man ganz einfach eine gesunde Ernährung unterstützen und Geld sparen.

 

Bildquelle: JesusLeal / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

    • Männer und Liebeskummer

      Wenn eine Beziehung endet, ist das für die Beteiligten erst einmal ein Schock. Umso länger diese Verbindung bestanden hat, umso tiefer geht oft der...

    • Passt die Französische Bulldogge zu mir?

      Freundschaften knüpfen, lässig aussehen und unterhalten können: Das alles ist für Hundebesitzer kein Problem. Denn wo ein Hund ist, gibt es etwas zu...

    • Sommerzeit - welcher Grill für das BBQ?

      Welchen Grill Sie kaufen sollten, kann nicht pauschal beantwortet werden. Grills sind in sämtlichen Größen, Farben und Formen erhältlich. Am Anfang...

    • Die besten Modebasics für den Mann

      Es heisst, der erste Eindruck zählt. Der Eindruck wird dabei bestimmt von der Ausstrahlung, der Mimik, der Gesten, der Stimme und dergleichen. Ein...

    • Modetrends im kommenden Herbst

      Immer mehr Männer legen grossen Wert auf ein gepflegtes Äusseres und auf Kleidung, die dem aktuellen Trend der Zeit entspricht. In der heutigen Zeit ist...

Logo maennerseite ch