Loungemöbel für drinnen und draussen

Endlich ist die Gartensaison eröffnet, wir verbringen nun wieder viel Zeit draussen an frischer Luft. Um die warmen Temperaturen und die wunderschöne Natur im Garten geniessen zu können, bedarf es ein paar Vorbereitungen. Erst dann können wir die Seele baumeln lassen und Körper und Geist der wohlverdienten Erholung zuführen. Es ist nämlich höchste Zeit, die schon lange überlegten Veränderungen tatsächlich vorzunehmen.

Daher möchten wir an dieser Stelle ein paar Worte über den Gartenmöbeltrend 2017 "Indoor wird Outdoor" verlieren und das Zauberwort heisst hier Loungemöbel. Dabei geht es darum, die Gemütlichkeit des Wohnzimmers nach draussen in den Garten zu verlegen. Wer keinen Garten hat, darf darüber nachdenken, ob das, was hier gesagt wird, eventuell auf seinen Balkon oder die Terrasse anwendbar ist. Auf diese Weise lassen sich dann Wünsche erfüllen, zum Beispiel jene, aus der Terrasse endlich einen sonnigen Erholungsort zu machen oder viele stimmungsvolle Abende bei Fackel- oder Kerzenlicht zu zweit oder mit guten Freunden zu verbringen. Dank der zukunftsweisenden Entwicklungen moderner Outdoormaterialien und dem ansprechenden zeitgenössischen Design von Gartenmöbeln ergeben sich heute ganz andere Möglichkeiten als noch vor wenigen Jahren. 

 

Was sind Loungemöbel?

 

Das englische Wort "Lounge" bedeutet in etwa Aufenthaltsraum. Daher werden oftmals moderne, elegante Warteräume beispielsweise in Bahnhöfen und Flughäfen oder auch Empfangs- und Rezeptionsbereiche in Hotels, wo den Gästen eine ruhige, entspannte Atmosphäre zum Warten bereitgestellt werden soll, so bezeichnet. Der besondere Charme in solchen Räumlichkeiten ergibt sich aus den weichen, niedrigen Sitzmöbeln. Da nimmt es nicht Wunder, dass immer mehr Bars und Restaurants eine gemütliche, kommunikative Lounge mit offenem, angenehmem Ambiente für die Gäste anbieten. Und genau das kann ganz einfach jeder in seinem Garten oder auf der Terrasse so gestalten.

 

Den Loungebereich individuell gestalten

 

Diese bequemen, eleganten Möbel haben allerdings ihren Preis. Wegen ihrer manchmal ausladenden Grösse passen sie auch nicht immer auf den Balkon oder die Terrasse. Aber es gibt noch einen anderen, sehr interessanten Weg der individuellen Gestaltung eines Loungebereichs. Haben Sie schon mal an die vielen Möglichkeiten gedacht, die uns die Europoolpaletten (auch Europalette genannt) bieten? Ihre einheitlichen, normierten Standardgrössen gereichen sehr zum Vorteil, weil sie auf dieser Basis wie bei einem Baukastensystem zu beliebigen Formen, die alle zueinanderpassen, aufgebaut werden können. Nicht umsonst werden Europaletten heute in der ganzen Welt für Transpotzwecke jeder Art verwendet. 


Inzwischen wurde in vielen Bereichen erkannt, dass man mit Europaletten sehr viel mehr als nur Gütertransport anstellen kann. Einer der neuen Einsatzbereiche hat sich beim Bau besonders robuster Sitzmöbel zum Beispiel im Gaststättenbereich, aber auch bei den Gartenmöbeln etabliert. Mit etwas handwerklichem Geschick ist es jedem möglich, sich die zu seinen räumlichen Verhältnissen genau passenden Möbel schnell, einfach und sehr kostengünstig selbst herzustellen.

Den krönenden Abschluss machen dann spezielle Loungekissen aus. Im Internet findet man dazu ein vielseitiges Angebot auch hinsichtlich sehr unterschiedlicher Loungekissenmodelle, die man sogar ganz individuell nach Mass anfertigen lassen kann. Wer diese Kissen im Aussenbereich verwenden möchte, sollte bei ihrem Einkauf unbedingt darauf achten, dass der sitzfeste Schaumstoff mit strapazierfähigem, pflegeleichtem und besonders robustem Kunstleder überzogen ist. Ein häufiges Abwischen oder Abwaschen nach langen Phasen in Wind und Wetter sollten die Materialien völlig unbeeindruckt überstehen. 

Ob nun auf dem kleinen Balkon oder auf einer grösseren Gartenterrasse, selbst gestaltete Loungemöbel können Sie nach Ihrem Bedarf in beliebigen Sitzgruppen zusammenstellen und sie eignen sich so für jeden Anlass.

Noch ein abschliessender Hinweis:
Es gibt dazu passende Bodenkissen, die Sie bei einer grösseren Anzahl von Gästen zum Einsatz bringen können, damit auch jeder einen Platz findet. Überhaupt sind solche "mobilen" Bodenkissen in jeder Hinsicht flexibel einsetzbar. Auf diese Weise ersparen Sie sich die Anschaffung zusätzlicher Stühle, die meistens nur herumstehen und verstauben.

 

Bildquelle: werner22brigitte / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch