Liebe: Männer dürfen auch weinen

Sie haben vielleicht als kleiner Junge schon gelernt, dass es sich für ein männliches Wesen nicht gehört, Trauer und Bedrücktsein zu zu lassen und dies gar mit dem Vergiessen von Tränen auszudrücken. Das ist leider auch heute vielfach noch so, was dazu führt, dass die Welt in Sachen Tränen sich immer noch sozusagen in zwei Teile teilt. Frauen dürfen weinen, werden aber auch schnell als hysterisch und wenig belastbar angesehen und nicht allzu ernst genommen. Männer dürfen unter gar keinem Umstand weinen, es sei denn, sie stehen für ihr Land als erfolgreicher Sportler auf dem Siegertreppchen. Das heisst, dass sich ein Mann sozusagen das Privileg zu weinen erst noch verdienen muss. Doch, muss das wirklich so sein – und auch so bleiben?

 

 

Weinen entlastet und tut einfach gut

 

 

Denken Sie nun einfach einen Schritt in Ihrer Entwicklung als Mann zurück. Ja, auch Sie waren einmal ein Baby, das all seine Gefühle und Bedürfnisse, ohne über die Sprache verfügen zu können, ausdrücken musste bzw. durfte. Das heisst, dass Sie sehr wohl kräftig Tränen vergossen haben, oft über längere Strecken, und dass diese Tränen auch bei den Eltern zu den erwünschten Reaktionen geführt haben. Bewerten Sie also das Phänomen der Tränen noch einmal grundsätzlich neu, machen Sie sich frei von der Idee, dass es komplett unmännlich sei, seine Gefühle von Trauer oder Wut auf diese Art zu zeigen. Sie werden sehen, dass Weinen Sie immens entlasten kann und Sie auf die Art auch einer Situation mit echten Gefühlen begegnen können.

 

 

In der Partnerschaft als Mittel der Kommunikation durchaus legitim

 

 

Wenn Sie in einer Partnerschaft mit einer Frau leben, haben Sie nun ein Mittel mehr, um sich auszudrücken. Und wenn Sie wirklich einmal sehr traurig oder verzweifelt sind, ist es doch völlig in Ordnung, wenn Sie Ihrer Partnerin das auch zeigen, indem Sie die Tränen fliessen lassen. Anstatt wie bisher vielleicht aggressiv zu werden und Türen zu knallen oder laut zu schreien, lassen Sie Ihre verwundbare Seele und Seite mit ins Geschehen einfliessen, und das „Einfliessen“ ist her durchaus wörtlich gemeint. Sie werden sehen, dass Ihre Partnerin dieses Verhalten sehr viel besser versteht und händeln kann als Ihre sonst üblichen Wutausbrüche, die sie nur irritieren oder verängstigen. So erhalten Sie die Chance auf mehr Ehrlichkeit und Authentizität in der Beziehung. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen.

 

 

Was für ein toller Kerl - der kann sogar weinen!

 

 

Das Männerbild, das ist Ihnen sicher nicht verborgen geblieben, hat sich in den letzten Jahren kolossal gewandelt. Männer gehen mit ihren Kindern auf den Spielplatz, sie tragen sie als Babys im Tuch mit sich herum. Daran können Sie gut sehen, dass Emotionalität und die weiche, sensible Seite von Männern heute durchaus gefragt ist. Der Typ John Wayne, der kalte Haudegen also, hat definitiv ausgedient. Davon können Sie nur profitieren, indem Sie sich als neuer Typ von Mann sehen und präsentieren. Und dieser neue Typ von Mann kann und darf ganz viel, was die Vätergeneration nicht durfte oder konnte. Und wer weiss, Sie könnten sogar zum Trendsetter in Sachen Weinen werden in Ihrem Freundeskreis. Der traut sich was, der zeigt all seine Gefühle, was ist das doch für ein toller Typ. So kommen Sie mit einem neuen Image auch an neue „Zielgruppen“ von Frauen heran, die gar nicht mehr den „tough guy“ und Beschützer suchen, sondern selbst auch mal die Toughe sein können. Ihr Leben kann in jeder Hinsicht also nur bunter und reicher werden.

 

 

Bildquelle: Lukas_Rychvalsky / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch