Tipps zum leichteren Aufstehen 

Wer kennt nicht das leidige Thema, wenn es um das Aufstehen am Morgen geht? Der Wecker klingelt der eigenen Meinung nach viel zu früh. Dann ist es auch nicht interessant, dass man sich den Wecker gestellt hat, weil man einen wichtigen Termin nicht versäumen will. Mann drückt dann einfach die Schlummertaste und dreht sich noch einmal um. Einige schaffen es sogar die Schlummertaste mehr als 5-mal zu betätigen und schon gibt es Probleme und Stress, damit Mann rechtzeitig aus dem Haus kommt. Schafft Mann es nicht beim ersten Wecker klingeln aufzustehen, können ihm vielleicht die nachfolgenden Tipps helfen. 

 

1. Den inneren Schweinehund überwinden 

 

In den ersten Tagen ist dies sicherlich mehr als hart. Mann muss sich also gerade in der ersten Zeit wirklich überwinden, beim ersten Klingeln des Weckers aufzustehen. Hat er dies ein paar Tage konsequent durchgezogen, wird es ihm immer leichter fallen. Nach ca. 3 Wochen kann es gar vorkommen, dass er wenige Minuten vor dem ersten Wecker klingeln schon wach ist. Ab diesem Zeitpunkt gibt es keine inneren Diskussionen mit dem Schweinehund im Mann mehr. Zugegeben diese Methode ist nicht einfach, aber sie funktioniert tatsächlich. 

 

2. Sofort raus dem Bett 

 

Dies funktioniert natürlich nur, wenn der Wecker weit genug vom Bett weg steht und der Mann die Motion aufbringen muss, damit er das nervige Klingeln abstellen kann. Also am besten steht der Wecker am anderen Zimmerende. Ist Mann dann erst einmal aufgestanden um den Wecker abzustellen, wird er sich wohl kaum wieder hinlegen. 

 

3. Einen zweiten Wecker nutzen 

 

Dieser Trick ist sicherlich schon uralt. Der erste Wecker steht am Bett. Ein paar Minuten später beginnt ein zweiter Wecker zu klingeln. Dieser steht aber nicht am Bett, sondern möglichst in einer anderen Ecke im Zimmer oder gar in einem anderen Raum. Mann kann so noch eine Weile schlummern, bis der zweite Wecker zu klingeln beginnt, kommt aber dennoch rechtzeitig zu seinem Termin. 

 

4. Belohnung wirkt Wunder 

 

Sicherlich wird es dem Mann leichter fallen aufzustehen, wenn er weiß, dass eine Belohnung auf ihn wartet. Dies kann ein leckeres Frühstück sein oder einfach nur ein paar Minuten mehr mit seiner Liebsten. 

 

5. Das Aufstehen in kleinen Schritten üben 

 

Auf keinen Fall sollte Mann das Aufstehen im Hauruck-Verfahren angehen. Idealerweise versucht er die ersten Tage einfach seinen Wecker 15 Minuten früher zu stellen. Klappt dies nach ein paar Tagen, dann kann er weitere 15 Minuten den Wecker vorstellen, sodass er im Laufe der Zeit ganz spielend lernt, früh aufzustehen. Der Vorteil ist, der Körper gewöhnt sich langsam an die neue Aufstehzeit und fühlt sich nicht sofort erschlagen. 
6. Hilfreich ein Erfolgserlebnis 

Was motiviert mehr zum Aufstehen als ein kleiner Erfolg? Mann sollte dies nutzen. Auf den ersten Blick mag dies zwar blöd klingen, aber es wirkt, wenn Mann direkt nach dem Aufstehen schon einen Punkt von seiner täglichen To-do-Liste abhaken kann. 

 

7. Nicht alles auf einmal wollen 

 

Wie sagt schon ein Sprichwort – Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. So ist es auch mit dem Aufstehen. Insbesondere dann, wenn man es nicht gewohnt ist. Es macht wenig Sinn, wenn Mann sich vornimmt, dass er vor seinem eigentlichen Tag schon Sport treibt oder mit dem Hund raus geht. Dies ist zum Scheitern verurteilt. Spätestens ein paar Tage später oder wenn es um das Gassi gehen geht bei Regen, wird der Plan sofort wieder über Bord geworfen und Mann hat nichts erreicht. 

 

8. Kalt duschen 

 

Sehr wirksam ist auch die kalte Dusche direkt nach dem Aufstehen. Mit dem ersten Duschstrahl wird die Müdigkeit wie von selbst weggespült. Allerdings sollte Mann sich nicht gleich am ersten Tag komplett unter die kalte Dusche stellen. Lieber beginnt er erst mit den Füßen, den Beinen und arbeitet sich so Stück für Stück vor, bis er tatsächlich komplett unter der Dusche steht. 

 

9. Gute Vorbereitung 

 

Ebenfalls hilfreich ist eine gute Vorbereitung. Dies bedeutet im Idealfall sollte Mann schon am Abend seine Kleidung für den nächsten Tag bereitlegen. Er kann auch schon den Frühstückstisch decken, sodass nur noch Kaffee gekocht werden muss. Dies kann das Aufstehen erleichtern, da solche komplexen Aufgaben nicht am Morgen erledigt werden müssen.

 

Bildquelle: congerdesign / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch