Mit dem Rauchen aufhören 

Das Rauchen stellt für viele Menschen eine grosse Belastung dar. Vordergründig scheint es zwar eine Freude zu bereiten und den Stress etwas zu lindern. Allerdings ist ein Grossteil des Stresses auch erst auf das Rauchen zurückzuführen. Sowohl aus finanziellen Gründen, als auch bei der Betrachtung der gesundheitlichen Folgen wird schnell klar, dass es eigentlich nur positiv ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Dennoch ist die Sucht und das Verlangen nach den Zigaretten so gross, dass es mit dem Aufhören nicht immer so klappt, wie man sich das vorstellt. 


Möchten Sie selber langfristig auf die Glimmstängel verzichten, dann folgen hier Tipps, wie Sie erfolgreich mit dem Rauchen aufhören können. 

 

Entfernen Sie alle Erinnerungen an das Rauchen 

 

Das Rauchen ist vor allem Gewohnheitssache und dies bedeutet, dass Sie in der Wohnung oder im Auto Gegenstände haben, die Sie an das Rauchen erinnern. Ob dies ein Aschenbecher ist oder das Lieblingsfeuerzeug. 


Wenn Sie effektiv mit dem Rauchen aufhören möchten, dann sollten Sie all diese Gegenstände entfernen, die Sie mit dem Rauchen in Verbindung bringen. Andernfalls wird auch in Zukunft die Gewohnheit wieder siegen und Sie werden zu einer Zigarette greifen.

Ablenkung finden


Eine grosse Gefahr besteht, wenn keine Beschäftigung gefunden wird und eine grosse Langeweile vorherrscht. Die Versuchung ist dann gross, die Langeweile mit einer Zigarette zu füllen und das Rauchen wieder anzufangen. 

Daher sollte gerade zu Beginn genügend Ablenkung gefunden werden, sodass erst gar nicht die trügerische Langeweile vorherrscht. Dies kann zum Beispiel ein neues Hobby sein, welches sowohl zuhause als auch ausserhalb ausgeführt werden kann. Das Hobby mit den Freunden oder neuen sozialen Kontakten auszuführen kann weiterhin für grössere Ablenkung sorgen und treten erst gar keine Phasen auf, in denen das Verlangen nach der Zigarette besteht.  

 

Geschmacksnerven verwöhnen

 

Die Geschmacksnerven leiden sehr extrem unter dem Rauchen. Viele Raucher erleben diese Einschränkungen zwar kaum, da die Einschränkungen der Geschmacksnerven schleichend erfolgen und daher kaum ein Vergleich stattfindet. Wird aber erst mit dem Rauchen aufgehört und der Geschmack wird intensiver, dann sollte dieser Umstand genutzt werden, um mit besonderen Lebensmitteln den Geschmack wieder komplett anders wahrzunehmen. 


Besondere Getränke wie Tee oder Kaffee können eine Belohnung darstellen und das Geschmackserlebnis nachhaltig verändern. Auch exotische Früchte und andere Lebensmittel, die vorher nie in Betracht gekommen wären, können genutzt werden, um den Geschmack wieder voll auszukosten. 

Wird erst einmal der Unterschied voll wahrgenommen, dann wollen die wenigsten Raucher dieses Erlebnis wieder verlieren. Schliesslich werden mit dem Rauchen die Geschmacksnerven sehr schnell beschädigt, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass sich diese wieder erholen. Raucher sollten sich daher belohnen und den Geschmack voll auskosten. 

 

Sport neu erleben

 

Nicht nur die Geschmacksnerven leiden deutlich unter dem Rauchen. Auch die Lunge und die gesamten Atemwege werden durch das Rauchen stark angegriffen. Dies führt so weit, dass beim Sport die Kondition nur sehr gering ausfällt und kaum die Möglichkeit besteht für eine längere Zeit den Sport durchzuführen. 


Dies kann schnell zu Frustration führen. Wenn beim Fussball der Gegner mal wieder den entscheidenden Schritt schneller ist, dann kann das Rauchen einen direkten Einfluss darauf haben. Wird aber erst mit dem Rauchen aufgehört, dann kommt mit der Zeit auch wieder die Kondition zurück. Raucher berichten, dass sich das Atmen nun viel freier und leichter anfühle und im gleichen Zuge komme die Kondition auch wieder. 

Sport ist zudem ein natürlicher glücklich Macher. Nach dem Sport werden einige Glückshormone ausgeschüttet. Diese können das Risiko eines Rückfalls verringern und das Verlangen nach einem kurzen Glücksschub durch die Zigarette sinkt. Besonders geeignet sind intensive Sportarten wie längeres Laufen oder Krafttraining. Dieser Sport wird nicht nur dem Körper guttun, sondern auch dem Geist helfen das Verlangen nach der Zigarette zu mindern. 

Mit diesen Tipps sind Sie bestens dafür gerüstet, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Gesundheit wird es Ihnen danken und finanziell wird es Ihnen ebenfalls besser gehen.

 

Bildquelle: geralt / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch