Sind Boxershorts heute noch tragbar?

Boxershorts Mann

Sie ist bei Weitem wesentlich mehr als nur eine Erscheinung der Mode und erfüllt auch wesentlich mehr Funktionen als es herkömmliche Unterwäsche zu leisten wäre - die Boxershort! Männer aus allen Kulturen und Altersgruppen schwören auf die Boxershort als Unterwäsche und statistisch gesehen hat mittlerweile jeder dritte Mann nur noch diese Unterhosen im Schrank. Betrachtet man sich die Geschichte der Boxershort so stellt man fest dass es ein weiter Weg von der ursprünglichen Funktion im Sport bis in den Bereich Fashion für die Boxershort war!

Die Ursprünge der Shorts

Erfunden wurde die Boxershort in den Vereinigten Staaten von Amerika vom Gründer der Sportausstattungsfirma Everlast, Jacob Golomb. Im Jahr 1925 war der Boxsport auf der Suche nach einer passenden Bekleidung für die Kämpfer, sodass Golomb Kurzhosen mit weitem Beinausschnitt erfand, der den Boxern im Ring eine bessere Bewegungsfreiheit erlaubte. An Mode oder Fashion dachte zu diesem Zeitpunkt keiner der Männer, die die Entwicklung der Boxershort vorantrieben. Auch hätte sich sicherlich nicht träumen lassen, dass die Boxershort als Unterwäsche irgendwann einmal ihren Weg aus dem Sport in den Alltag der Männer finden würde, da die grösste Innovation zur damaligen Zeit der elastische Hosenbund war, der die Lederschnüre ersetzte, den die Boxer zum Fixieren der kurzen Hosen nutzten.

Boxershorts als Mode und Fashion im europäischen Alltag

Es ist letztlich nicht genau überliefert, wann sich die Boxershort als Unterwäsche in der Fashion und Mode Branche gänzlich durchsetzen konnte allerdings ist es ein Fakt, dass sie ihren Weg nach Europa kurz nach dem zweiten Weltkrieg fand. Es darf davon ausgegangen werden, dass amerikanische Soldaten diesen Trend mitbrachten, da die Shorts ein fester Bestandteil der amerikanischen Sommeruniform war. Ihren finalen Durchbruch erreichte das intime Kleidungsstück im Jahr 1986 unter Mithilfe von britischen TV-Stationen. Levis, bekannt durch seinen Jeanshosen, gab einen Werbespot in Auftrag und störte sich an der Darstellung eines Mannes in herkömmlichen Slips, da dies als zu verrucht empfunden wurde. Folglich musste der Mann, der als Model für den Sport herhielt, auf weisse Boxershorts wechseln und die Levis-Jeans darüberziehen. Der Sport wurde sogar im Kinovorprogramm ausgestrahlt und begründete einen Mode und Fashion Trend für die Boxershorts, vermutlich, weil die Damenwelt diese Darstellung als höchst erotisch empfand.

In der heutigen Zeit hat sich die Boxershort im Vergleich zu früher sehr stark gewandelt und findet eine gänzlich selbstverständliche Akzeptanz in vielen Bereichen. Sei es im Sport, als Nachtwäsche oder Unterhose bis hin zum Ersatz für die klassische Badehose kann die Boxershort für nahezu jeden Anlass getragen werden. Mittlerweile stellt diese frühere Boxbekleidung 40 Prozent der weltweit verkauften Unterwäsche für Männer und wird in nahezu jeder beliebigen Form und Optik angeboten. Obgleich die Boxershort als zeitlos gilt sollte der Mann gewisse No-gos beherzigen und eher auf dezentere Töne setzen. Ein Trend, der in den 1990ern kurzzeitig in Mode war, ist mittlerweile jedoch völlig tabu: Als Träger einer Jeanshose sollte der Bund der Shorts niemals über dem Hosenbund der Jeans zu sehen sein, da rund 90 % aller Frauen, die regelmässig von Fashion Magazinen zu dieser Thematik befragt werden, diese Darstellung als abtörnend und eher lächerlich empfindet.

Bildquelle: www.hugoboss.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch