Manschettenknöpfe was sollte man wissen

"Das Neue ist meistens das vergessene Alte", so lautet ein weiser Spruch, der insbesondere auch für die Mode gilt. Denn jetzt ist die Zeit gekommen, da Männer endlich die zeitlose Eleganz der Manschettenknöpfe wieder entdecken. Normalerweise, wenn man es mal so ganz ungerecht mit der Realität bei den Frauen vergleicht, sind ja Accessoires bei Männern eher eine Mangelware. Umso heftiger stürzen sich Männer nun auf ihr gutes Recht auf den Manschettenknopf. 

 

Manschettenknöpfe - das gute alte Accessoire des Mannes

 

Bevor überhaupt der normale Knopf an Hemd und Hose erfunden wurde, gab es schon Manschettenknöpfe. Seine praktische Funktion besteht darin, eine Umschlagmanschette kurz zusammenzuhalten, um den kippbaren Manschettenknopf mit einem einfachen Handgriff hindurchzuführen. So eroberte der Manschettenknopf bereits im 17. Jahrhundert die glamouröse Welt wohlhabender Männer, die ihren gesellschaftlichen Status mit Knöpfen aus Gold oder Silber, die mit einer kleinen, feinen Kette verbunden waren, zielgerichtet den Frauen signalisierten.

 

Anfang des 20. Jahrhunderts machte es die Industrialisierung möglich, Manschettenknöpfe zu bezahlbaren Preisen für eine breitere Schicht zu produzieren. Nach einer längeren Phase der Verdrängung durch die einfache Knopfmanschette ist nun die Umschlagmanschette mit dem Manschettenknopf modisch wieder so richtig in Fahrt gekommen.

 

Die grosse Auswahl bei den Manschettenknöpfen

 

Jeder Manschettenknopf besteht aus seinem dekorativen (oberen) Hauptknopf und einem fixierenden Kippknebel. Aus diesem einfachen Aufbau wurden unzählige Variationen aus noch mehr Materialien, Formen und Farben kreiert, manche mit Edelsteinen, andere in Platin, Gold oder Silber eingefasst, von sportlicher oder eben sehr eleganter Ausprägung. 

 

Das wesentliche Kriterium bei der Auswahl des Manschettenknopfes ist die sehr gute Abstimmung mit dem sonstigen Outfit insgesamt. Mindestens sollte es uns gelingen, eine gewisse Harmonie mit der Armbanduhr oder Gürtelschnalle hinzukriegen. Im Geschäftsleben, bei gesellschaftlichen oder festlichen Anlässen kann heute immer ein stilvolles Hemd mit Doppelmanschette und Manschettenknöpfen getragen werden. Zum Smoking oder Frackhemd passen schlichte, wenn auch edle, hochwertige Manschettenknöpfe. Besonders beliebt und elegant sind Manschettenknöpfe mit beidseitigen Schmuckköpfen, wobei einer stets etwas kleiner ist, um durch das Knopfloch zu passen.

 

Praktischer Hinweis: Hochwertige Manschettenknöpfe sind oft daran zu erkennen, dass der kleinere Verschlussteil ganz ähnlich wie der Kopf aussieht. 

 

Wie werden Manschettenknöpfe angelegt?

 

Die offenen Kanten der Hemdmanschette werden so zusammengehalten und aneinander ausgerichtet, dass die Knopflöcher direkt übereinander zu liegen kommen. Jetzt kann der Manschettenknopf von aussen beziehungsweise von oben fast gleichzeitig durch alle Knopflöcher geschoben und dahinter abschliessend gesichert werden. Die Manschetten sollen so gedreht sein, dass der grössere dekorative Teil des Knopfes nach aussen zeigt, wenn der Arm leger nach unten hängt.

 

Auch im privaten oder geschäftlichen Alltag trägt "Mann" heute gern und oft wieder Hemden mit Manschettenknöpfen, wobei es dann eher selten Umschlagmanschetten sind. In diesen weniger spektakulären Situationen sind zum Beispiel unkomplizierte, farbenfrohe, geknotete Seidenknöpfe eine gute Option. Man muss sie nacheinander mit etwas festem Druck durch die Knopflöcher schieben. 

 

Es gibt in der Tat durchaus recht unterschiedliche Mechanismen zum Anlegen und Fixieren von Manschettenknöpfen. Besonders beliebt und bekannt sowie einfach in der Handhabung sind die Modelle mit dem Klappknebel. Die ursprüngliche Form des Manschettenknopfes ist jene Variante mit der kleinen Kette, an deren Enden jeweils ein Schmuckknopf angebracht ist. Und bei der fixen Variante sind beide Knöpfe durch einen festen Steg miteinander verbunden. Sowohl für die Manschettenknöpfe mit Kettchen als auch für Letztere mit dem festen Steg benötigt man etwas Übung und Fingerspitzengefühl. 

 

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: Manschettenknöpfe können einseitig schon vor dem Anziehen ins Hemd eingesetzt werden. So braucht man die Knöpfe nach dem Anziehen nur noch sichern. 

 

Bildquelle: erge / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch