Wearables - eine Technologie der Zukunft 

Technologie wird immer kleiner und kompakter. Während Computer vor einigen Jahrzehnten noch viel Platz in Anspruch nahmen und zudem einiges an Lärm verursachten, können kleine leistungsfähige Geräte heutzutage schon am Handgelenk getragen werden. Solche Geräte vereinen die Leistungsfähigkeit eines Smartphones mit der Eleganz einer Uhr, sind aber dennoch viel mehr als nur ein einfaches Spielzeug. 


Sie können wichtige Funktionen übernehmen, die Leistungsfähigkeit überwachen und helfen den Alltag zu optimieren. In den letzten Jahren ist der Markt der Wearables stark gewachsen, doch welchen Nutzen bringen diese wirklich? 

 

Welche Funktionen bieten Wearables 

 

Wearables können sehr vielseitig eingesetzt werden. Vor allem im Fitness-Bereich werden sie fleissig genutzt, denn diese kleinen technischen Geräte können wichtige Körperfunktionen messen. Zu den Grundausstattungen vieler Geräte gehört der Pulsmesser. Dieser zeigt an, wie schnell der Herzschlag gerade ist. Neben diesen Basisdaten liefern die kleinen technischen Geräte am Handgelenk auch andere Daten, wie zum Beispiel die Schrittzahl, verbrauchte Kalorien oder die absolvierte Laufstrecke.  


Aus diesen Daten können wichtige Informationen abgeleitet werden, die das Training beeinflussen und effektiver werden lassen.  

Der Fitness-Bereich ist die wohl kommerziell erfolgreichste Branche, in der die Wearables zum Einsatz kommen. Hier haben die Geräte eine breite Masse erreicht und viele Sportler möchten auf diese technischen Neuerungen nicht mehr verzichten.  

Doch der Einsatzbereich und die Funktionen sind sehr viel flexibler. So gibt es auch einige Geräte, die die Körperfunktionen während des Schlafes messen. Auf diese Weise kann abgeschätzt werden, in welcher Schlafphase der Körper sich gerade befindet und den Wecker dann auslösen, wenn es für den Schlafenden besonders günstig ist. Anstatt morgens aus der Tiefschlafphase aufgeweckt zu werden, wird der Schlafende nur aus einer leichten Phase geweckt. Das Aufstehen fällt selbst an einem Montagmorgen sehr viel leichter. 

Für die Medizin bieten die Wearables ebenfalls sehr viele Chancen und diese Geräte werden schon als neue Revolution auf dem Medizinmarkt gefeiert. Liegen Herzprobleme vor, dann ist es für den Patienten nicht immer angenehm ein EKG in der Arztpraxis durchzuführen. Zudem sind die Bedingungen nicht wirklich realistisch. Besser ist es hingegen, wenn ein tragbares Gerät zum Einsatz kommt, das während des gesamten Tages ein Langzeit-EKG durchführt. Auf diese Weise erhalten Mediziner sehr viel verlässlichere Informationen. 

Eine besondere Vernetzung in der Medizin besteht zudem über bestimmte Bandagen und Apps. So können Trainingsbandagen die Bewegung aufzeichnen und Daten festhalten, welche innerhalb einer App analysiert werden. Mithilfe der App können Trainingsanweisungen gegeben werden und die Rehabilitationsphase des Patienten wird sehr viel kürzer. 

 

Die Zukunft der Wearables

 

Der aktuelle Stand dieser Technologie ist schon sehr weit. Denn wer hätte noch vor 10 Jahren gedacht, dass bald kleine Taschencomputer am Handgelenk getragen werden können. Was heute schon nach Science-Fiction klingt, ist aber noch lange nicht das Ende dieser Technologie.  


Gerade im Medizinbereich sind noch einige Potenziale unerschlossen, die Leben retten können. Dazu gehören zum Beispiel intelligente Pflaster, welche auf der Haut getragen werden und wichtige Informationen liefern. Mithilfe dieser Pflaster könnte eine Medikation durchgeführt werden. Für Patienten, die unter Diabetes leiden, ist dies ein grosser Fortschritt für die eigene Lebensqualität. 

Doch nicht nur ausserhalb des Körpers können solche intelligente Geräte getragen werden. Es gibt Bestrebungen, bestimmte Wearables in Form von Implantaten auch in den Körper einzusetzen. Auf diese Weise können bestimmte Körperfunktionen besser überwacht werden. 

An Arbeitsplätzen könnten Wearables zudem eingesetzt werden, um giftige Gase oder andere Schadstoffe wahrzunehmen. Wird eine bestimmte Konzentration überschritten, geben die Wearables eine Warnung und der Träger wird vor den Gefahren geschützt. 

So sind die intelligenten Modelle für das Handgelenk sehr viel mehr als nur einfache Fitness-Tracker. Gerade in der Medizin ergeben sich neue Möglichkeiten, die die Lebensqualität von zahlreichen Patienten verbessern werden. 

 

Bildquelle: stevepb / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch