So wachsen die Zehennägel nicht ein

Zehennaegel Pflege

Eingewachsene Zehennägel können sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Häufig ist eine falsche Nagel-Pflege schuld an der Misere. Männer, die häufig unter eingewachsenen Zehennägeln leiden, sollten keine zu engen Schuhe tragen und die Zehennägel fachgerecht schneiden. Je nachdem wie tief die Entzündung ist, kann nur noch ein Arzt helfen.

Wie eingewachsene Zehennägel verhindert werden können

Nehmen Sie sich mindestens einmal in der Woche Zeit, für eine ausgiebige Körper-Pflege. Kaufen Sie Pflege-Produkte, die nicht nur Ihr gepflegtes Aussehen, sondern auch die Gesundheit. Für die fachmännische Fusspflege brauchen Sie nicht viel. Kaufen Sie sich eine Allzweckschüssel, in die Ihre Füsse hineinpassen. Dazu sollten Sie sich ein einfaches Fussbad (flüssig oder in Pulverform) kaufen. Alternativ können Sie auch herkömmliche Schmierseife; Salz oder Natron für ein Fussbad verwenden. Wichtig ist nur, dass die Hornhaut an den Füssen und Ihre Fussnägel aufweichen. Verbinden Sie die Pflege der Zehennägel gleich mit der Entfernung von Hornhaut an den Fersen.

Zur Entfernung der Hornhaut reicht ein handelsüblicher Bimsstein aus. Direkt nach dem Fussbad trocknen Sie sich die Füsse ab und massieren die betroffenen Hornhautstellen mit dem Bimsstein. Die obersten Hautschichten lösen sich durch diese Behandlung vollkommen schmerzfrei ab. Die Füsse werden bei regelmässigen Behandlungen weich und sanft. Nach der Hornhautentfernung können Sie mit der Fussnagelpflege beginnen. Schieben Sie die noch weiche Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurück. Danach sollten Sie Ihre Fussnägel gerade abschneiden.

Machen Sie nicht den Fehler und schneiden Sie Ihre Fussnägel rund. Durch den Druck Ihrer Schuhe können die zu kurz geschnittenen Nagelecken ansonsten in den Nagelwall einwachsen. Es kommt dann zu den gefürchteten Entzündungen und Schmerzen. Fussnägel wachsen zumeist nur an den Grosszehen ein, nicht an den kleinen Zehen. Geben Sie sich daher bei der Fussnagelpediküre besonders viel Mühe.

Kaufen Sie nur passende und bequeme Schuhe

Beim Schuhkauf sollten Sie nicht nur auf das Aussehen achten, sondern auch auf die Signale von ihrem Körper. Männer, die häufig zu enge Schuhe tragen, leiden öfter unter eingewachsenen Zehennägeln, wie Männer, die auf bequemes Schuhwerk grossen Wert legen. Denken Sie daran, dass gutes Aussehen keinen Eindruck mehr hinterlässt, wenn Sie vor Schmerzen humpeln müssen. Verwenden Sie daher nur Körper-Pflege-Produkte, die Ihnen wirklich gut tun und eingewachsenen Zehennägeln vorbeugen.

Für eine effektive Fusspflege benötigen Sie keine teuren Pflege-Produkte, Sie müssen nur die Produkte, die Sie haben, regelmässig anwenden. Halten Sie sich vor Augen, welche Konsequenzen es haben kann, wenn Sie Ihre Füsse und die Nagelpflege vernachlässigen. Sie müssen nicht nur Entzündungen und Schmerzen befürchten, Sie können auch die gewohnten Freizeitbeschäftigungen nicht mehr durchführen, wenn Sie einen eingewachsenen Zehennagel haben. Mit ein wenig Pech kommen Sie mit einem eingewachsenen Zehennagel noch nicht einmal mehr in Ihre normalen Schuhe.

Wann der Arzt gefragt ist

Sollte die Entzündung an Ihrem Zehennagel sehr tief gehen und schmerzhaft sein, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und die Entzündung fachkundig behandeln lassen. Einmal beim Arzt, können Sie sich gleich anschaulich erklären lassen, welche Fehler Sie bei der Nagelpflege gemacht haben und wie Sie diese Fehler in Zukunft vermeiden können. Nach Abklingen der Entzündung sollten Sie gleich mit der empfohlenen Fusspflege beginnen, damit Ihr Zehennagel nicht erneut wieder einwachsen kann.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch