Die Kopfhaut und ihre Pflege

Haarwasser Kopfhaut

Es ist bekannt, dass ein gesunder Haarwuchs mit der Kopfhautpflege beginnt. Mit einem Haarwasser kann man die Haarpflege wunderbar ergänzen. Besonders für einen Mann kann Haarwasser einen guten Dienst leisten, denn mit einem Shampoo alleine ist hier oftmals nicht geholfen. Leider leiden vor allem Männer ab einem gewissen Alter an Haarproblemen, die oft hormonell bedingt sind. Zwar kann man gegen dieses Problem von aussen nicht viel anrichten, doch eine vitale und gesunde Kopfhaut kann nicht schaden.

 

Laut Wikipedia ist Haarwasser eine Flüssigkeit zur Pflege der Kopfhaut bzw. der Haare. Grundlage ist meist eine alkoholische Lösung auf der Basis von Ethanol oder 2-Propanol. Das Haarwasser kommt aber nicht nur zur Pflege, sondern auch bei Styling bzw. Kosmetik zur Anwendung, denn das Haar wird leichter frisiert, es erfrischt und parfümiert. Es gibt aber auch medizinische Haarwasser, die zur Minderung von Schuppenbildung oder gegen Juckreiz beitragen.

Gepflegtes Aussehen dank Haarwasser

Die Angebotspalette von Haarwasser ist sehr gross und diesem Haar-Tonikum werden so einige positive Eigenschaften nachgesagt: Es vitalisiert, stärkt den Haarwuchs und beugt Haarausfall vor. Genau mit diesen Themen bewerben die Hersteller ihre Produkte, obwohl dieses für den Mann sehr attraktive Ergebnis nicht garantiert ist!

Die Anwendung der Kopfhautpflege

Haarwasser kann bedenkenlos täglich angewandt werden. Für die Pflege der Kopfhaut und der Haare ist aber vor allem darauf zu achten, dass ein Haarwasser mehrheitlich pflanzliche Extrakte und keinen Alkohol enthält, da Alkohol wiederum die Kopfhaut austrocknet. Auch hier ist die Palette der verwendeten Substanzen breit gefächert und reicht von Brennnessel, Spitzwegerich und Eichenrinde bis hin zu Tabak. Dabei verspricht jedes pflanzliche Extrakt eine andere, wohltuende Wirkung. Vor allem der Brennnessel wird eine durchblutungsfördernde Wirkung zugeschrieben.

Bei der Anwendung sollte man sehr behutsam vorgehen und nicht zu viel verwenden. Das Haarwasser soll auf der Kopfhaut einwirken und die Haare nicht nass machen. Um optimal zu dosieren, sollte am besten eine Sprühflasche verwendet werden. Leider haben die Hersteller dieses Hilfsmittel noch nicht für sich entdeckt und so müssen Sie das Tonikum selbst umfüllen. Damit Sie die Kopfhaut gut erreichen können, sollten Sie die Haare vor der Anwendung scheiteln und dieses Vorgehen an verschiedenen Stellen wiederholen, damit das Haarwasser auf der ganzen Kopfhaut verteilt wird.

Ist das Haarwasser an vielen Stellen der Kopfhaut aufgesprüht, können Sie es langsam und vorsichtig in die Kopfhaut einmassieren.

Tipps zur Anwendung

  • Der Verbrauch des Haarwassers kann reduzieren werden, wenn man vor der Behandlung die Haare anfeuchtet. Optimal ist die Anwendung nach dem Duschen bzw. Haarewaschen.
  • Zur Pflege der Haare kann statt eines Haarwassers auch eine Haarlotion verwendet werden.

Bildquelle: PaulMeek78 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch