Im Garten wartet der Frühling

Die Tage werden wieder länger und die Temperaturen bewegen sich nachts oftmals über dem Gefrierpunkt und einigen Hobby-Gärtnern kribbelt bereits der grüne Daumen. Der Rasen, Beete, Bäume und Sträucher benötigen wieder ihre optische Form. Nach den Wintermonaten ist ein spezielles Package für den Garten erforderlich. Eine gute Vorbereitung ist hierbei wichtig.

 

Wartung von Werkzeug und Gartengeräten

 

Einsatzfähigkeit und Griffbereit heisst die Devise für alle Werkzeuge und Maschinen. Wurde es im Herbst versäumt, ist jetzt die Zeit für die Nachholung gekommen. Eine Säuberung, Ölung und Schärfung müssen alle Scheren und Spaten erhalten. Wasserhähne, Dichtungen und Schläuche im Outdoorbereich müssen auf Schäden des vergangenen Winters geprüft werden. Alle übrigen Sachen für den Garten, z.B. Pflanzgefässe, Frühbeet und Rankgefässe müssen gründlich gesäubert und für den Frühlingseinsatz bereit stehen.

Vor ihrem ersten Einsatz steht die gründliche Kontrolle von motorbetriebenen Maschinen oder elektrischen Heckenscheren an. Für den überwiegenden Teil der Gartengeräte ist der Winter bei einer richtigen Platzierung kein Problem, jedoch müssen die Geräte auf eine einwandfreie Funktionalität geprüft werden.

 

Der Rasen benötigt eine Frühjahrs-Kur 

 

Anschliessend geht es an die Arbeit. Jeder Gartenbesitzer ist Stolz auf einen hübschen, vollen, grünen und saftigen Rasen. Hierfür ist Arbeit notwendig und nach der Winterpause müssen Sie Ihrem Rasen dazu verhelfen. 

Sind Laubreste seit dem Winter auf dem Rasen, sind diese nun zu entsorgen, damit der Rasen eine gute Belüftung erhält. Ansonsten breiten sich Krankheiten und Pilze aus. Sichtbare negative Stellen, u.a. kahle und vermooste Bereiche sind auszubessern.

Eine letzte Gabe Kalk erhält der Rasen im März. Nach der Frostperiode wird der Rasen erstmals bei einer Höhe von mehr als fünf Zentimeter geschnitten. Merzen Sie Fehler, z.B. keine Wässerung während der Mittagshitze, Düngung mit einem Wagen, sowie zu viel Wasser fördert den Zuzug von Schnecken aus. Jetzt erfolgt die traditionelle Düngung des Rasens.

 

Beete fit für den Frühling machen

 

In den Beeten können Sie mit der Arbeit beginnen, wenn kein Frost mehr im Boden ist. Entfernen Sie Laub von den Stauden, alte Stängel des letzten Jahres werden entfernt. Die neuen Triebe würden ansonsten unter der nassen Schicht faulen. Unkraut, z.B. Löwenzahn, Brennnessel, Schachtelhalm werden entfernt. 

Nach dem ersten Grün in den Beeten werden auch die ersten Lücken sichtbar und können durch neue Anpflanzungen angeglichen werden. Die beste Pflanzzeit für Gräser ist das Frühjahr.

 

Kompost sorgt für Nährstoffgehalt im Boden

 

Auch im Garten zwischen ungenutzten Arealen und mehrjährigen Pflanzen steht nun die Vorbereitung des Bodens an. Zur guten Belüftung und zur Regenaufnahme muss das Erdreich gelockert werden.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, gesiebten Kompost in einer Schicht von zwei bis drei Zentimeter auf die Beete zu verteilen. Jährlich benötigen Blumen- und Gemüsebeete drei bis fünf Liter pro Quadratmeter Kompost. 

Der Boden erhält durch diese Humuszugabe nicht nur eine Pflege, es werden auch Nährstoffe verabreicht. Gehölze und Sträucher bedanken sich ebenfalls dafür. Düngen Sie im April bis Juni Rittersporn, Bambus, Rosen und Obstbäume, werden Sie mit einem hohen Ertrag belohnt.

 

Zahlreiche Pflanzen aussäen

 

Die Pflanzzeit startet im Frühling und nach der Frostperiode sind bereits Lücken erkennbar, die geschlossen werden müssen. Kommt das Gewächs früh in die Erde, können bis zur Blüte die Pflanzen die erforderliche Kraft erhalten. Kohl, Radieschen, Salat, Bohnen, Möhren und Zwiebeln finden in geschützten Freilandlagen ihren Platz. Setzlinge sollten trotzdem ein Vlies als Schutz für Frostschäden bekommen.

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern
Obstbäume, permanente Gehölze und Sträucher sollten für eine gute Dichte und einen hohen Ertrag im Frühjahr gekappt werden. Wichtig ist exakt zu schneiden. Bei Weigelie oder Haselnuss sind alte, dicke Triebe bis an den Boden zu entfernen.

 

Zaunpflege und Gartenweg

 

Der Zaun sollte einen neuen Anstrich erhalten. Moos und Unkraut sind aus den Fugen des Gartenwegs zu entfernen.

 

 

Bildquelle: Pexels / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch