Frisur-Klassiker: Der Scheitel

Mann Scheitel Frisur

Ein wildes Styling? Oder doch lieber glatt nach hinten gekämmt? Warum so streng, wenn doch ein Scheitel - je nach Haarschnitt - durchaus auch mal zu einer Auflockerung des Haupthaares beitragen kann? Überhaupt sollte ein Scheiten bei der Frisur echter Kerle wenn möglich nicht fehlen.

Stilvolles Styling für echte Kerle

Fast jeder Mann legt heute grössten Wert auf sein Aussehen, wobei es aber nicht nur auf das Styling an sich ankommt, sondern auch die richtige Pflege der Haare nimmt dabei einen wichtigen Stellenwert ein. Dabei kann man(n) mit Blick auf den Scheitel beide Aspekte - Style und Pflege - durchaus gekonnt miteinander verbinden: Wenn man sich in den modernen Hairdresser-Shops oder in den Kosmetikinstituten einmal umschaut, wird deutlich, wie viel der Markt in Sachen Pflege für die Haare anspruchsvoller Männer heute bereits zu bieten hat. Ein Highlight sind da die Styling-Cremes, die sich einfach mit den Händen in die Haare massieren lassen und dabei für echten Glanz und sogar einen attraktiven Halt sorgen. Die Frisur sitzt.

Was spricht dagegen, bei dieser Art der spontanen Pflege einen schönen Scheitel "einzuarbeiten"? Dabei ist es keineswegs unbedingt erforderlich, hierfür einen Kamm zur Hilfe zu nehmen, wenn man(n) nicht mag. Einfach mit den Fingern besagte Pflege auf die Haare auftragen und verteilen. Sind Wirbel im Haar vorhanden, legt sich der Scheitel erfahrungsgemäss von ganz alleine.

Sicherlich ist es - je nach Anlass, Anspruch und Haarvolumen - durchaus auch möglich, dass der Mann sein Aussehen in der Weise unterstreichen oder verändern möchte, dass er, ganz nach Tageslaune, mal einen strenger wirkenden Scheitel zieht. Auch dies ist mit wenigen Handgriffen erledigt - und es sieht zumeist auch noch richtig schick aus. Jedoch muss das gesamte Haar diesbezüglich keineswegs zwingend zur Seite gegelt oder gecremt werden, sondern es ist sehr wohl gestattet, die eine oder andere Strähne lose in die Stirn hängen zu lassen.

Mode macht Spass - auch, wenn es um Haare geht

Erlaubt ist, was dem "echten Mann" gefällt. Wer aber glaubt, dass ein streng wirkender Scheitel bei einem Mann nur dann wirklich salonfähig sei, wenn er einen Beruf als Butler oder Kellner ausübt, der irrt. Getreu dem Motto: "Mit einem Scheitel sind der Kreativität vom Mann so gut wie keine Grenzen gesetzt", haben echte Kerle ganz nach Belieben die freie Wahl, wie sie ihre Frisur in Szene setzen wollen. Sicherlich sind in dem Zusammenhang stets auch die Kopfform, der "Schnitt" des Gesichtes, das Outfit sowie auch der Anlass, zu dem man sich stylen möchte, entscheidend. Wenn von Anfang an alles "passt", liegt es doch nahe, sich einfach mal auszuprobieren und das Aussehen in der Art und Weise zu gestalten, wie es einem gerade beliebt. Haare sind ein Symbol für Style, Kraft, Schönheit und Kreativität. Und Style ist Mode - wobei das Besondere an der Mode von heute bekanntlich ist, dass diese so gut wie keinen Zwängen unterliegt. Mode macht Spass, und umso mehr Freude macht es auch, durch einen Scheitel die Frisur so zu gestalten, wie man jeweils gelaunt ist.

Mit einer trendigen Frisur kann man(n) eine Menge zum Ausdruck bringen. Auch ein Scheitel - ganz gleich, wie und womit man ihn gerade zieht - ist diesbezüglich ein gern gesehener Blickfang.

Bildquelle: www.niveamen.ch

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch