Das Entfernen der Rückenhaare

Auch wenn Frauen das Brusthaar bei den Männern lieben, sieht es mit den Haaren auf dem Rücken schon wieder anders aus. Es gibt wohl kaum eine Frau, die die Rückenbehaarung des Partners sexy findet. Das Enthaaren an dieser Stelle ist aber nicht so einfach, dass Männer für die folgenden Tipps sicher dankbar sein werden. 

 

 

Methode 1 – Die Rasur des Rückens 

 

 

Mag Mann es schnell und schmerzlos, dann kann er den Rücken ganz einfach rasieren. Hat er eine ruhige Hand dann geht dies unter der Dusche meist schnell und schmerzlos vonstatten. Diese Methode hat allerdings einen Haken, denn bereits wenige Stunden nach der Rasur tauchen schon wieder die ersten Stoppel auf. Da die Haare bei der Rasur schräg abgeschnitten wurden fühlt sich die Haut wie Sandpapier an und schon nach wenigen Tagen ist die nächste Rasur fällig. Hat man sich jedoch für die Rasur entschieden, stellt sich natürlich die Frage, wie kommt man alleine da hin. Mittlerweile gibt es auf dem Markt Body-Groomer, die mit einer Arm-Verlängerung ausgestattet sind, sodass Mann nicht nur die gut erreichbaren Stellen rasieren, sondern ohne fremde Hilfe auch den Rücken von den Haaren befreien kann. Bevor Mann jedoch mit dem Rasierer dem Haarwuchs auf dem Rücken zu Leibe rückt, sollte er das Handling erst üben, denn sonst kann es leicht zu Schnittverletzungen kommen.

 

 

Methode 2 – Den Rücken waxen 

 

 

Diese Methode schlägt die Rasur um Längen, denn das Ergebnis hält rund 3 – 4 Wochen an. Im Laufe der Zeit wird der Haarwuchs spärlicher und irgendwann muss gar nicht mehr rasiert werden, da die Haarwurzel die Produktion komplett einstellt. Allerdings braucht Mann beim Waxen Hilfe. Dies kann entweder die Partnerin sein oder ganz professionell in einem Waxing-Studio. Angst ist beim Waxing oftmals unbegründet, denn die Prozedur ist nicht wirklich schmerzvoll. Sicherlich ziept es ein wenig, wenn die Haare mit der Wurzel aus der Haut gezogen werden. Vergleichbar ist dies in etwa mit dem Augenbrauen zupfen. Vor dem Waxing sollten die Haare am Rücken ein paar Zentimeter lang sein. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Haut sauber und trocken ist. Muttermale müssen beim Waxing nicht ausgespart werden, jedoch sollten Hautirritationen und Aknepusteln nicht gewaxt werden. Zum Waxing stehen zwei Methoden zur Wahl – der Kaltwachsstreifen und das Heißwachs. Beim Heißwachs muss auf die richtige Temperatur geachtet werden, sonst kann es zu Verbrennungen kommen. Die Haare werden in Wuchsrichtung mit dem Wachs bestrichen und nach dem Antrocknen mit dem Tuchstreifen beherzt in Wuchsrichtung abgezogen. Hat Mann keine Hilfe zur Hand, dann sollte er zur Kosmetikerin gehen. Je nach Dichte und Größe der zu behandelnden Fläche kostet das Waxing zwischen 20 und 80 Euro. 

 

 

Methode 3 – Dauerhaft mit Laser

 

 

Eine dauerhafte Methode, die lästigen Rückenhaare loszuwerden, verspricht der Laser oder das IPL. Bei dieser Methode werden die Haarwurzeln verödet. Sowohl das Lasern wie das IPL kann Mann in speziellen Studios machen lassen. Eine Sitzung kostet ca. 50 Euro und es sind mehrere Sitzungen vonnöten. IPL Geräte kann Mann auch für zu Hause kaufen. Er braucht hierzu aber dringend Hilfe bei der Anwendung. Bei den IPL Geräten werden Lichtimpulse abgegeben. Unter der Hautoberfläche werden diese vom Melanin im Haarfollikel absorbiert. Das Farbpigment wird dabei erhitzt und das Haar fällt auf natürliche Weise im Laufe der Zeit aus. Das Haarwachstum wird so dauerhaft reduziert und kommt irgendwann zum Stillstand. Je nach Pigmentierung muss eine bestimmte Intensitätsstufe gewählt werden. Bis der Rücken wirklich haarfrei ist, braucht Mann ein wenig Geduld, denn es dauert schon eine Weile, bis die Haarproduktion eingestellt wird. Die Anschaffung eines eigenen IPL Gerät kostet zwischen 250 und 500 Euro. Vielleicht kann Mann sich mit einem Leidensgenossen zusammenschließen und das Gerät gemeinsam kaufen. So kann auch die Prozedur gegenseitig durchgeführt werden.

 

 

Bildquelle: ElvisClooth / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch