Die Geheimratsecken

In Fachkreisen werden die Geheimratsecken auch Ministerwinkel genannt. Egal wie man sie nennt, Männer sind nicht wirklich glücklich damit. Um es nochmals zu verdeutlichen mit den Geheimratsecken ist der Haarausfall im Schläfenbereich gemeint. Nicht selten sind die Geheimratsecken ein Vorbote für eine beginnende Glatze. Im Schnitt leiden 50 % der Männer unter diesem Phänomen. 

 

Wie kommt es zu den Geheimratsecken?

 

Alleinige Schuld trägt das Hormon Testosteron, das Männer erst so richtig männlich macht. Es steuert nicht nur die Sexualität, sondern lässt Muskeln und Körperhaare wachsen. Testosteron wird in der Kopfhaut zu Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt. Die Haarwurzeln reagieren auf dieses Hormon sehr empfindlich. Durch das Dihydrotestosteron wird die Wachstumsphase deutlich verkürzt, bevor sie komplett eingestellt wird. Dadurch kommt es zu Tonsuren oder den Geheimratsecken. Rund die Hälfte aller Männer leiden schon ab dem 20. Lebensjahr unter dem Problem. Bei den anderen liegt die Entstehung der Geheimratsecken in den Genen.

 

Ist der Stress schuld am Haarausfall?

 

Stress wirkt mit grosser Wahrscheinlichkeit auf den Haarausfall, insbesondere an den Schläfen. Die Kopfhaut ist durch den Stress angespannt und bekommt nicht mehr genügend Nährstoffe für die Haare. Die Folge ist ein Haarausfall. Somit sollten Männer versuchen Stress zu vermeiden. Dies ist übrigens für den gesamten Körper von Vorteil. Jedoch kann den Männern auch gesagt werden, dass der Haarausfall an den Schläfen meist vorprogrammiert ist, und zwar in den Genen.

 

Kann man Geheimratsecken vorbeugen?

 

Auf dem Markt gibt es verschiedene Mittel, mit denen man den Geheimratsecken vorbeugen kann. Die aktiven Haarwurzeln werden damit zu einer verbesserten Produktivität angeregt. Nachteil ist, dass diese Mittel täglich angewandt werden müssen. Sobald Männer das Mittel absetzen, geht es mit dem Haarausfall weiter. Wenn Männer unbedingt etwas gegen die Geheimratsecken tun wollen, dann sollten sie mit den Mitteln möglichst früh beginnen. Männern muss jedoch auch klar sein, nicht alles, was die Pflegeprodukte versprechen, wird auch eingehalten. Hier gilt nur ausprobieren. 

 

Geheimratsecken – was hat die Ernährung damit zu tun?

 

Das Essen nimmt in jeden Fall einen gesunden Einfluss auf das Haarwachstum bzw. den Haarausfall. Die Haarwurzeln benötigen ausreichend Nährstoffe, die man mit der Ernährung bekommt. In erster Linie sind das Zink, Selen und die B-Vitamine, deshalb sollten auf dem Speiseplan viel Nüsse, Fisch und auch die meisten Gemüsesorten stehen. Selbst bei einer erblichen Vorbelastung sollten Männer auf ihre Nahrung achten und Stress vermeiden.

 

Frisuren für Männer mit Geheimratsecken

 

Wird das Haar dünner, dann sollten Männer regelmässig zum Friseur gehen. Durch den professionellen Haarschnitt wirken selbst dünne Haare deutlich fülliger. Des Weiteren sind kürzere Haare stabiler als lange. Letztendlich wirkt dies männlicher und auch maskuliner, als wenn dünne Haare den Kopf zieren. Männer sollten den Pony durchaus über die Geheimratsecken wuscheln. Auf jeden Fall sollten sie auf Geld verzichten und versuchen die Haare damit zu fixieren. Mit solch einem Trick weist ein Mann eher auf sein Problem mit den Geheimratsecken hin, als dass er es überspielt. 

 

Fazit

 

Männer sollten ruhig zu ihren Geheimratsecken stehen. Wenn ein Mann ständig versucht diese krampfhaft zu verdecken, weist er erst auf das Problem hin. Ein lockerer Spruch über die Geheimratsecken gibt Selbstbewusstsein und macht wiederum männlicher, was dann auch die Haare voller wirken lässt.

 

Bildquelle: 858265 / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch