Die richtige Bartpflege für den Mann

Bärte bei Männern brauchen stets eine intensive Pflege und dies mehr als das rasierte Gesicht. Hierbei sollte immer auf die Kontur und die Bartform beachtet werden und zudem auf die gleichmäßige Länge. Das benötigt viel Zeit vor dem Spiegel.

Damit der Bart sehr gut in Form bleibt, sollte er regelmäßig getrimmt und gestutzt werden. Somit bleibt dieser auf einer gleichmäßigen Länge und es werden eventuell die Stellen nachrasiert, welche frei sein sollen. Zudem sollte der Bart täglich gewaschen werden. Speisereste können sich hier ansammeln.

Es sollte außerdem täglich ein hochwertiges Bartöl verwendet werden. Dieses macht das harte Barthaar besonders geschmeidig und mildert den Juckreiz. Fettige Creme sollte aber vermieden werden, denn diese verklebt den Bart zu sehr.

Das Barthaar sollte zudem regelmäßig mit einem Bartkamm oder der Bartbürste gekämmt werden. Dies verhindert das Verfilzen und sorgt für ein sehr gepflegtes Gefühl. Für das Styling eignet sich eine Bartwichse sehr gut.

Barthaare wachsen immer unterschiedlich schnell. Wenn Männer hier nun in der Anfangsphase den Schwierigkeiten aus dem Weg gehen wollten, bietet sich ein Urlaub als eine Gelegenheit für den anfänglichen Bartwuchs an.

Wenn nun der Bart eine bestimmte Länge erreicht hat, dann wird er die Gesichtshaut reizen. Um einem Jucken entgegenzuwirken, kann ein Bartöl verwendet werden. Dies macht die Haut und die Barthaare weich und geschmeidig.

Es gibt generell unterschiedliche Bartformen. Der 3-Tage-Bart wächst generell länger und er benötigt circa eine Woche für das Wachstum Wachsen, bis dieser gleichmäßig ausschaut.

Mit einem 3-Tage-Bart wirkt der Mann immer cool und lässig. Generell kann diesen Bart jeder tragen, vor allem empfiehlt dieser sich für schmale Gesichtsformen, da er dieses breiter scheinen lässt.

Ein 10-Tage-Bart ist ebenfalls sehr cool und lässig. Den 10-Tage-Bart sollte Mann gezielt pflegen. Dieser benötigt immer eine Kontur und ein Bartöl, sonst wird er in jedem Fall jucken.

Der Vollbart ist dicht und lang und er wenigstens vier Wochen wachsen, um auf diese Länge zu kommen.

Er eignet sich für kantige oder schmale Gesichter. Bei einem runden Gesicht erscheint dies durch den Vollbart noch runder. Auch bei kahlen Stellen und dünnen Barthaaren ist ein solcher Vollbart eher ungeeignet.

Der Oberlippenbart wird auch Schnäuzer, Schnurrbart oder Moustache genannt und eignet sich für besonders lange Gesichter. Dieser wird vorn Männern auch gern gekräuselt, gezwirbelt oder geringelt.

Das Soul Patch ist ein Bart, der sich unter der Unterlippe befindet und vor allem bei ovalen Gesichtern gut zur Geltung kommt. Dieser kann sehr gut mit einem Oberlippenbart kombiniert werden.

Bei einem Henryquatre werden die Barthaare um den Mund herum wachsen gelassen. Der Bereich unter den unteren Lippen wird hierbei zumeist frei gelassen. Dieser Bart streckt ein rundes Gesicht und ist gut für quadratische und großflächige Gesichter geeignet.

Wenn ein Bart nun die gewünschte Dichte und Länge erreicht hat, dann sind Konturen und die Länge an der Reihe.

Zu einer guten Bartpflege gehört, dass die Bartkonturen scharf rasiert werden. Hierbei gibt es die Glattrasur für jene Stellen, die haarfrei bleiben sollen. Dies ist zumeist an den Wangen und am Hals der Fall. Es sollte immer eine scharfe Kante am Rand des Bartes verbleiben. Dies kann gut mit einem Rasierhobel, einem Barttrimmer oder Rasiermesser erledigt werden.

Danach wird am besten ein Aftershave oder eine Lotion auftragen. Diese beruhigt und kühlt die Haut und beugt auch einwachsenden Barthaaren vor.

Die Barthaare sollten immer eine gleichmäßige Länge besitzen. Dafür kann ein Kamm oder eine Bartschere genutzt werden. Komfortabel kann dies mit einem Bartschneider erfolgen.

Wenn ein Vollbart eine gleichmäßige Dichte und Länge hat, sollte er regelmäßig gewaschen und geschnitten werden und nur dann ist er auch stets eine hübsche Verzierung für jeden Mann. Den Bart länger zu tragen, kann viele Vorteile haben, zum Beispiel, um auffallende Konturen zu verstecken oder auch, um männlicher zu erscheinen. Der Wuchs sollte dann entsprechend kräftig sein.

 

Bildquelle: BeardedBasturds / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weitere interessante Themen

    • Warum jagen Männer gerne?

      Wir müssen uns eine Sache eingestehen, die uns Männern manchmal an den Kopf geworfen werden. Wir streiten es strikt ab, weil wir uns selber nicht...

    • Hornhaut an den Füssen entfernen

      Hornhaut gilt als biologische Schutzfunktion für die darunterliegenden Hautschichten. Jedoch sieht Hornhaut an den Füssen nicht schön aus, was sich...

    • Wo die Sonne in der Schweiz immer scheint

      Trübe, regnerische Herbsttage führen uns vor Augen, dass es mit dem schönen, warmen, sonnigen Sommer endgültig vorbei ist. Wer sich sportlich...

    • Accessoires für den Mann 

      Schmuck ziert schon seit Anbeginn der Menschheit den Körper. Ob früher als Signal der Macht, als seelische Unterstützung bei der Jagd oder um sich...

    • Haare färben - Tipps für Männer

      Mehr als einmal fragen sich Männer, darf ich als Mann meine Haare färben. Ja, er darf, aber er sollte einige Punkte beachten, damit es nicht so...

 
Logo maennerseite ch