Wichtige Vorsorgeuntersuchungen für Männer

Kranke Männer können richtig leiden, vergleicht man dies mit einer Frau. Und doch wollen die wenigsten zum Arzt gehen. Schlimm wird es dann, wenn Männer endlich beim Arzt waren und dann hören, sie hätten schon viel früher kommen müssen. Viele Männer schieben dann meist keine Zeit für den Arztbesuch vor, auch wenn es in Wirklichkeit viel mehr Angst ist. Und doch sollten Männer sich einige der Vorsorgeuntersuchungen fest in ihrem Kalender notieren und auch wahrnehmen.

 

Das Hautkrebs-Screening

 

Ab einem Alter von 35 Jahren haben Männer, die gesetzlich krankenversichert sind, alle 2 Jahre das Recht zu einem Hautkrebs-Screening. Die Untersuchung beinhaltet, dass der komplette Körper des Mannes auf die verschiedenen Arten von Hautkrebs untersucht wird. Der Arzt schaut sich dabei auch behaarte Stellen und Körperfalten sehr genau an. Für die Untersuchung muss man nicht unbedingt einen Dermatologen aufsuchen, sondern kann die Untersuchung auch vom Hausarzt durchführen lassen. 

 

Der Gesundheits-Check-up

 

Männer ab 35 Jahren, die gesetzlich krankenversichert sind, haben alle 2 Jahre das Recht zu einem sogenannten Gesundheits-Check-up. Beim Arzt wird nach Vorerkrankungen, Krankheiten bei Familienangehörigen und zu eventuellen Beschwerden gefragt. Es wird ein Blutbild gemacht, die Reflexe werden überprüft. Des Weiteren werden der Blutdruck und der Puls gemessen. Ebenfalls zur Untersuchung gehört das Nervensystem und eine Urin-Kontrolle. 

 

Die Krebsfrüherkennung

 

Ab einem Alter von 45 Jahren können Männer aller Krankenkassen einmal pro Jahr zur Krebsfrüherkennung. Hierbei werden die äusseren Geschlechtsorgane sowie der Enddarm durch Tasten untersucht. Des Weiteren untersucht der Arzt auch die Hoden und die Prostata. Schliesslich ist Prostatakrebs eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Bereits ab einem Alter von 18 Jahren sollten Männer sich regelmässig selbst die Hoden nach Veränderungen abtasten. 

 

Die Zahnvorsorge

 

Zweimal pro Jahr kann jeder zur Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt gehen. Hier schaut der Arzt nach Karies und nach Zahnfleischproblemen. Des Weiteren kann man sich einmal pro Jahr den Zahnstein auf Kosten der Krankenkasse entfernen lassen. Alle 2 Jahre kann man zu einer Früherkennung von Parodontitis gehen. Hier wird ein parodontales Screening erstellt, das dem Zahnarzt Aufschluss über die Gesundheit des Zahnfleisches gibt. 

 

Die Darmkrebs Früherkennung

 

Zwischen einem Alter von 50 und 55 Jahren kann man einmal im Kalenderjahr zur kostenlosen Früherkennung von Darmkrebs gehen. Im ersten Schritt wird der Stuhlgang auf nicht sichtbares Blut, das sogenannte okkulte Blut untersucht. Experten sprechen hier von einem immunologischen Stuhlbluttest. Diesen Test kann man alle 2 Jahre kostenlos machen lassen. Zum einen kann man dazu zum Proktologen oder auch zum Hausarzt gehen. Ab 55 Jahre haben Männer das Recht auf eine Darmspiegelung, die auch Koloskopie heisst. Diese kann alle 10 Jahre wiederholt werden. Bei der Untersuchung wird gezielt nach Darmpolypen gesucht. Vielfach kann der Arzt diese schon bei der Untersuchung entfernen. Das Ganze geht schmerzfrei, da man in Vollnarkose ist. 

 

Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten

 

Viele Krankheiten gehen schleichend einher. Nutzt man die Chance der Vorsorgeuntersuchungen lassen sich viele Krankheiten frühzeitig entdecken und meist auch besser behandeln. Krankenkassen sind im Übrigen verpflichtet solche kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen anzubieten. 

 

Bildquelle: stevepb / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weitere interessante Themen

 
Logo maennerseite ch