Wie gelingt effizienter Muskelaufbau? 

Heutzutage prangt das Bild vom muskulösen Mann auf jeder Männerzeitschrift und in jedem Hollywood-Film oder bekannten Musikvideo zeigt sich der ein oder andere Muskelprotz mit freiem Oberkörper. 

Doch ist dies nur ein gesellschaftlich festgelegtes Idealbild des Mannes, das fern von der Realität ist und auf purer Äusserlichkeit beruht. Oder hat der Muskelaufbau für den Mann noch weitere Vorteile? Und wie wird ein solcher Muskelaufbau überhaupt auf realistische Weise und mitten im sowieso schon stressigen Alltag erreicht?

Diese Fragen und noch mehr sollen Ihnen in diesem Artikel beantwortet werden.

 

Was sind die Vorteile vom gezielten Muskelaufbau?

 

Der erste Vorteil des Muskelaufbaus, der wohl den meisten Menschen zunächst in den Sinn kommt, ist die äussere Erscheinung der grösseren Muskelmasse. Und auch wenn dies nicht der einzige Grund ist, mit dem Muskelaufbau anzufangen, ist es doch ein grosser Antrieb, welcher ausserdem zu einem besseren Selbstbewusstsein führen kann. Durch die vergrösserte Masse an Muskeln im Körper gewinnt der Mann eine bessere Haltung, welche für ein besseres Aussehen sowie für ein aufgebessertes Selbstwertgefühl und -bewusstsein sorgt. 

Doch nicht nur Äusserlichkeiten werden durch den Muskelaufbau verbessert. Auch die Gesundheit profitiert von der erhöhten Muskelmasse. Da diese durch Sport erreicht wird, wird das Herz gestärkt. Ausserdem sorgt eine grössere Muskelmasse für einen höheren Kalorienverbrauch. Das bedeutet in anderen Worten, dass muskelbepackte Menschen mehr essen können ohne Fett anzusetzen.

Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Vorteil ist der Wachstum an körperlicher Stärke und Kraft, welchen das Krafttraining und der Muskelaufbau mit sich bringen. Dies erleichtert den Alltag und zeigt sich bereits bei kleineren Tätigkeiten wie Einkäufe oder Gepäck tragen oder auch bei schwereren Tätigkeiten wie in körperlastigen Berufen.

Wie Sie sehen, ist der Muskelaufbau also mit vielen Vorteilen ausgestattet. Wie dieses Ziel erfolgreich angesteuert und erreicht wird, lesen Sie im folgenden Abschnitt.

 

Wie gelingt der Muskelaufbau am besten?

 

Für einen erfolgreichen Muskelaufbau sind zwei Komponenten besonders entscheidend: Das Krafttraining und die Ernährung. Ist eine dieser beiden Komponenten nicht stimmig, so kann dies das Wachstum der Muskeln stark beschränken oder sogar komplett hindern. Daher ist es wichtig, nicht einfach drauflos zu trainieren und zu essen, sondern einen Plan zu haben und diesem auch relativ diszipliniert zu folgen.

Beim Krafttraining ist besonders die Regelmässigkeit wichtig. Ob im Fitnessstudion, Zuhause oder an einem anderen Ort – ausgeführt werden kann das Training an vielen Orten – für einen erfolgreichen Muskelaufbau mit schnellen Resultaten sollte mindestens drei Mal die Woche für etwa eine Stunde trainiert werden. 
Wichtig ist jedoch, den Muskeln zwischen dem Training einen Ruhetag zu geben und nicht dieselbe Muskelgruppe auf zwei aufeinanderfolgenden Tagen erneut zu trainieren. Dies ist eher kontraproduktiv, denn es führt dazu, dass der Muskel keine Zeit zur Regeneration hat und somit der Muskelaufbau nicht stattfinden kann. Auch das Verletzungsrisiko wird bei einer zu geringen Regenerationszeit erhöht.
Bei der Ernährung ist für den Aufbau von Muskelmasse zunächst einmal wichtig, dass genügend Kalorien konsumiert werden. Ohne ausreichend Energie in Form von Kalorien hat der Körper nicht genügend Ressourcen um Muskeln aufzubauen. 
Doch auch die sogenannten Makronährstoffe sind wichtig: Sowohl Protein als auch Kohlenhydrate und Fette müssen in ausreichender Menge und am besten aus gesunden Quellen zu sich genommen werden. Besonders sollte auf die Proteinzufuhr geachtet werden, da diese beim Muskelaufbau erhöht ist.

Bei all diesen Regeln sollten Sie sich jedoch trotz Disziplin nicht zu sehr einschränken. Ab und zu darf auch mal bei der Ernährung eine Ausnahme gemacht werden und das Training muss nicht immer strikt durchgezogen werden. Jeder hat einmal einen Tag, an dem die Energie oder der Wille nicht ganz so präsent sind und dies ist vollkommen menschlich. Wichtig ist es, nach einem Hänger wieder aufzustehen, das Programm weiterhin durchzuziehen und nicht einfach aufzugeben.

 

Bildquelle: rival381978 / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weitere interessante Themen

    • Infektionen nach der Bartrasur 

      Welcher Mann kennt das nicht? Schon wieder hat man sich beim Rasieren geschnitten, damit ist natürlich die Nassrasur gemeint. Solch ein kleiner...

    • Ein neues Parfüm als Neujahresvorsatz! 

      Frisch beduftet durch das Jahr 2019! Zugegeben, dieser Vorsatz ist nicht sehr weit verbreitet. Es gibt allerdings unerfreulichere Vorsätze für ein...

    • Die Symbiose von Sport und Ernährung

      Wer täglich fette Schnitzel und Pommes frites, Gummibärchen, Schokolade und Kartoffelchips, Bier und Schnaps im Verein mit Zigaretten ohne Ende in...

    • Rasierte Beine - Modeerscheinung?

      In letzter Zeit beobachtet man eine merkwürdige Tendenz beim Verhältnis der Männer zu ihren Haaren. Männer pflegen nicht mehr, so wie früher, ihre...

    • Mit neuem Elan den Erfolg optimieren

      Wohl jeder Mann möchte beruflich Karriere machen. Wir möchten Dir hier dabei helfen, Dein Verhalten so zu strukturieren, dass Du diesbezüglich nicht...

 
Logo maennerseite ch