Apfelessig - Powerfood

Auch für den Mann gibt es das Powerfood schlechthin. Die Rede ist von Apfelessig. Immer wieder hört man davon, welche positiven Eigenschaften Apfelessig haben soll. Dem Apfelessig werden magische Fähigkeiten zugeschrieben, die weit ins alte Griechenland zurückreichen. Es handelt sich hier also um ein modernes Powerfood, sondern um ein echtes Elixier für mehr Lebensqualität. 

 

Was passiert, wenn wir täglich Apfelessig zu uns nehmen?

 

Apfelessig hat ein breites Wirkspektrum. Bereits zwei Esslöffel Apfelessig am Tag sollen wahre Wunder bewirken.

1. Weniger Appetit durch Apfelessig
Möchte man abnehmen, dann sollte man jeden Tag ein wenig Apfelessig trinken. Durch den Genuss von Apfelessig wird der gefährliche Heisshunger reduziert. Beim Essen wird man schneller satt und nimmt so weniger Kalorien zu sich.

2. Versuchungen werden reduziert
Jedem ist bekannt, dass der grösste Feind beim Abnehmen die Süssigkeiten sind. Diesem Feind kann man wirksam entgegentreten, indem man etwas Apfelessig mit einem Klecks Honig geniesst.

3. Unterstützung der Verdauung
Der Apfelessig enthält Präbiotika. Durch diese Präbiotika wird die Magen-Flora aufrechterhalten und gleichzeitig wird der Säure-haushalt reguliert.

4. Das Herz bleibt fit
Durch Apfelessig wird das Herz bei seinen lebenswichtigen Aufgaben unterstützt, das Blut durch den gesamten Organismus zu pumpen. Im Apfelessig befindet sich der Wirkstoff Pektin, der gegen überschüssiges Cholesterin und Blockaden in den Arterien wirkt. 

5. Verringerung des Krebs-Risikos
Durch Säuren in den Lebensmitteln, die man gerne isst, wird das Krebs-Risiko deutlich erhöht. Apfelessig wirkt hier alkalisch und bewirkt somit etwas gegen die Säuren. Die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken, kann durch den Genuss von Apfelessig reduziert werden. 

6. Der Körper nimmt Nährstoffe besser auf
Durch die vermehrten Präbiotics aus dem Apfelessig wird für eine gesunde Magen-Flora gesorgt, sodass die lebenswichtigen Nährstoffe Eisen und Kalzium besser vom Körper aufgenommen werden können.

7. Verringerung von Mundgeruch
Apfelessig hat antibakterielle Eigenschaften. Durch den in Wasser gelösten Apfelessig werden die Bakterien im Mundraum, die für den Mundgeruch verantwortlich sind, verringert. Jedoch darf man auf keinen Fall mit Apfelessig pur gurgeln. Die Apfelessig-Wasser Mischung sollte man immer mindestens eine halbe Stunde stehen lassen, bevor man damit gurgelt, denn sonst wird der Zahnschmelz angegriffen.

8. Weniger Hautunreinheiten
Durch die Alkalität des Apfelessigs gehen Hautunreinheiten zurück. Der Apfelessig sorgt so für eine Art Peeling-Effekt, sodass endlich Schluss ist mit Pickeln und Hautunreinheiten. 

9. Mehr Energie für den Körper
Wenn sich zu viel Milchsäure im Körper ansammelt, dann machen die Muskeln schlapp und man fühlt sich träge. Im Apfelessig sind Aminosäuren enthalten, die gegen die Milchsäure ankämpfen und so wie ein Gegengift wirken. Trinkt man dauerhaft die Apfelessig-Mischung wird man bald feststellen, dass man insgesamt mehr Energie zur Verfügung hat. 

10. Weniger Krämpfe
Sind die Muskeln erst einmal überreizt, dann ziehen sie sich zusammen - die Folgen sind schmerzhafte Muskelkrämpfe. Durch die Mineralien im Apfelessig kann diesem Symptom entgegengewirkt werden. 

11. Bakterien werden bekämpft
Mit Apfelessig wird nicht nur die Magen-Flora unterstützt, denn der gesamte Körper profitiert von Apfelessig. Apfelessig rückt den Bakterien zu Leibe, die man mit der Nahrung zu sich nimmt. Dazu gehören unter anderen die E- Coli Bakterien.

12. Verminderung von Körpergeruch
Dazu giesst man ein wenig Apfelessig auf ein Ruch und reibt über die Stellen am Körper, die zum starken Schwitzen neigen. Das Bakterienwachstum in diesen Bereichen wird deutlich gehemmt, sodass es in der Folge zu einer Minimierung des Körpergeruchs kommt. 

 

Bildquelle: birgl / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch