Die richtige Pflege des Drei-Tage-Barts 

Trägt ein Mann einen Drei-Tage-Bart, erhofft er sich insgeheim, dass er männlich, sexy und vielleicht auch ein wenig verwegen wirkt. Dieses Wunschdenken steht bei Männern oft sehr weit oben. Ein sehr gutes Beispiel sind hier die Dating-Plattformen. Männer mit einem Drei-Tage-Bart wirken auf die Frauen attraktiver und werden öfters angeklickt. Auch wenn der Trend mehr zum Vollbart geht, hat der Drei-Tage-Bart sich fest den ersten Platz erobert. 


Für einen Imagewechsel von soft zu sexy reichen meist nur 2 Millimeter Barthaar aus und schon wirkt der Mann abenteuerlustig und nicht mehr angepasst. Diese Wirkung wird jedoch nur erzielt, wenn der Drei-Tage-Bart auch wirklich gepflegt ist. Mit den nachfolgenden Tricks erfahren Männer, wie sie auch ihren Bartstoppeln einen coolen Drei-Tage-Bart kreieren. 

 

Ab wann ist die Rede von einem Drei-Tage-Bart? 

 

Die Gesichtshaut muss bei einem Drei-Tage-Bart noch durchscheinen und das Barthaar darf sich noch nicht in Richtung Kinn gewandt haben. Es muss spitz von der Haut abstehen, sodass der typische Drei-Tage-Bart eine Länge von 0,5 bis 4 mm hat. Welche Länge für den Mann exakt passt, ist individuell verschieden. Daher kann man auch nicht sagen, dass ein Drei-Tage-Bart zwingend 3 Tage wachsen muss, denn sowohl die hormonellen wie auch genetischen und jahreszeitlichen Voraussetzungen bestimmen das Haarwachstum. 

 

Wer kann einen Drei-Tage-Bart tragen? 

 

Die optimalen Träger für einen Drei-Tage-Bart sind all diejenigen mit einem starken und gelichmässig dichten Bartwuchs. Selbst Männer, bei denen kleine Lücken zu sehen sind, müssen nicht auf einen Drei-Tage-Bart verzichten. Jedoch sollten diesen den Trimmer nicht unter 2 mm einstellen, denn mit den etwas längeren Barthaaren können die kleinen Bartlücken gut kaschiert werden. Sind zu viele Lücken beim Bartwuchs zu sehen, dann sollte der Mann sich besser für eine andere Bartform entscheiden. 
Bei einem Drei-Tage-Bart ist es unwichtig, ob der Mann blond, braun, schwarz oder rote Haare hat. Jedoch sollten Männer mit dunklen Haaren beachten, dass schon ab einer Länge von 0,5 mm das Kriterium Drei-Tage-Bart erfüllt ist. Männer mit hellen Haaren hingegen brauchen für den Drei-Tage-Look durchaus Barthaare mit einer Länge von bis zu 5 mm. 

 

Wie wird der Drei-Tage-Bart rasiert? 

 

Ein normales Barthaar wächst am Tag bis zu 0,3 mm. Sicherlich kommt es beim Wachsen auch zu der einen oder anderen Lücke, denn jedes der etwa 7000 – 15000 Barthaare hat seinen eigenen Wachstumsrhythmus. Allerdings sollte der Drei-Tage-Bart etwa alle 2 bis 3 Tage getrimmt werden, damit die Barthaare eine einheitliche Länge bekommen bzw. diese auch erhalten bleibt. Der Trimmer sollte dabei möglichst auf eine Länge von 0,5 bis 4 mm eingestellt werden. 

 

Faustregel der Barthaarlänge 

 

- 0,5 mm lange Barthaare gelten als Bartschatten und können nicht als Drei-Tage-Bart bezeichnet werden. 

- Mit einer Länge von 1,5 mm ist der klassische Drei-Tage-Bart erreicht. 

- Männer mit blonden Haaren sollten eine Länge von 2,5 bis 3,5 mm anstreben, damit der Drei-Tage-Bart erkennbar ist. 

- Sobald die Barthaare eine Länge ab 5 mm haben, kann man nicht mehr vom klassischen Drei-Tage-Bart sprechen.

 

Bildquelle: SnapwireSnaps / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch