Vorsätze für das neue Jahr rechtzeitig planen

Die meisten Menschen überlegen sich ihre Vorsätze für das neue Jahr, kurz bevor der Jahreswechsel ansteht. Effektiver ist es jedoch, sich schon rechtzeitig mit diesem Thema auseinanderzusetzen und eventuell schon die ersten Vorbereitungen vorzunehmen. So ein Vorsatz bzw. eine Änderung der Alltagsroutine ist nicht einfach von heute auf morgen zu ändern. Die Euphorie mag am Anfang gross sein, doch lässt sie nicht selten rasch nach. Ob es nun um den Verzicht von Zigarettengift geht, um weniger Alkohol, mehr Bewegung bzw. Sport: Fangen Sie doch einfach jetzt schon an, sich für eine Sache zu entscheiden, welche Sie im nächsten Jahr angehen möchten und verfolgen Sie diese Idee dafür dann auch nachhaltig. Das bringt mehr Erfolg und Zufriedenheit als wenn Sie mehrere Änderungen auf einmal durchsetzen möchten. Beispielsweise entscheiden Sie sich dafür, Ihre Essgewohnheiten anzupassen. Dann können Sie schon jetzt ganz langsam aber sicher damit beginnen. So fällt Ihnen diese Umstellung im neuen Jahr nicht so schwer und Sie haben wesentlich bessere Chancen auf Erfolg. 

 

Entscheiden Sie sich nur für einen Vorsatz

 

Es mag verlockend sein, den Jahreswechsel zum Anlass zu nehmen, sein ganzes Leben ändern bzw. optimieren zu wollen. Was in der Theorie noch spannend und einfach durchsetzbar erscheint, wird in der Praxis dann schon schwerer. Der Mensch wird nicht umsonst auch als das Gewohnheitstier schlechthin bezeichnet. Feststehende Gewohnheiten müssen also langsam und nach Plan aufgelockert werden, damit sie angepasst werden können. Um das Beispiel der Gewichtsreduktion wieder aufzunehmen: Erstellen Sie gleich noch heute eine Einkaufsliste, die anders aussieht als Ihre bisherigen Einkaufslisten. Ersetzen Sie dabei am besten nur ein bis zwei Lebensmittel und schon haben Sie den ersten und wichtigsten Schritt getan, damit Ihr Vorsatz im neuen Jahr tatsächlich Formen annimmt. Beispielsweise könnten Sie herkömmliches Speiseöl durch Kokosöl ersetzen oder ein vegetarisches Schnitzel als eines vom Tier. Diese Änderungen tun Ihrem gesamten Körper merklich gut, wobei Sie sich die konkreten Änderungen natürlich selbst aussuchen können.

 

Schon jetzt eine kleine Anpassung vornehmen

 

Zum Beispiel ersetzen Sie nur eine Tasse Kaffee durch eine Tasse Tee am Tag. Anfangen können Sie dabei mit Tee aus dem Discounter und entscheiden sich dann später mal für ganz frischen und losen Tee. Auf diese und ähnliche Weise werden Ihre Vorsätze nicht nur von Erfolg gekrönt werden, sie bereiten Ihnen ganz nebenbei noch echtes Vergnügen. Es tut dem Menschen immer gut, sich weiterzuentwickeln und Schritt für Schritt die Lebensgewohnheiten zu verbessern. Das Tempo spielt dabei keine Rolle, denn ein jeder hat sein ganz eigenes Tempo. Dieses Prinzip der „kleinen“ Anpassung greift nicht nur für den Vorsatz der Gewichtsreduktion, sondern für nahezu jeden Vorsatz. Eine ganz typische Verhaltensweise ist jene, speziell an Silvester noch einmal voll und ganz seinem alten Laster zu frönen. Damit suggerieren Sie jedoch Ihrem Unterbewusstsein nur, dass Sie bald Verzicht üben müssen und daher widerstrebt es dem Unterbewusstsein, Sie bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen.

 

Vorsatz als Gewinn betrachten

 

Betrachten Sie Ihren Vorsatz lieber als einen Gewinn für das neue Jahr. Ein Gewinn, vom dem Sie bereits jetzt eine kleine Kostprobe haben möchten. Das bedeutet, Sie feiern Silvester so, dass Ihnen die Umsetzung Ihres Vorsatzes einfacher fällt. In der Praxis sieht das dann so aus, dass es schon jetzt weniger Zigarettengift, Alkohol, Fleisch und dergleichen wird. Sie stimmen sich quasi am letzten Tag des Jahres oder besser noch, in den letzten Wochen des alten Jahres, auf eine neue stärkende Gewohnheit im neuen Jahr ein. Letztendlich tun Sie es für sich selbst und stärken dabei nicht nur Ihre Selbstliebe, sondern vor allem auch Ihre Selbstpflege.

 

Bildquelle: Tim Mossholder / unsplash.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weitere interessante Themen

    • Die Krawatte macht den Mann

      Kleider machen bekanntlich Leute. Was echte Männer ausmacht, ist jedoch ein ganz besonderes Kleidungsutensil. Die Rede ist hier von der Krawatte....

    • Einfach einmal kreativ sein

      Kreativität kommt im Lebensalltag vieler Männer einfach zu kurz. Der Alltag besteht leider zu oft aus wiederkehrenden, monotonen Tätigkeiten am...

    • Die Symbiose von Sport und Ernährung

      Wer täglich fette Schnitzel und Pommes frites, Gummibärchen, Schokolade und Kartoffelchips, Bier und Schnaps im Verein mit Zigaretten ohne Ende in...

    • Leben in der Ungewissheit 

      Wer kennt dies nicht: die Jobs sind nur vorübergehend, es ist kein Verlass auf irgendetwas, stabile Strukturen zerfallen immer mehr und...

    • Interessantes über die Krawatte

      Es ist schon manchmal kompliziert, wenn die Frau fragt: "Schatz, was soll ich heute anziehen?" Da haben wir Männer es doch so viel einfacher. Hemd,...

 
Logo maennerseite ch