Herrenanzug geschickt in Szene setzen

Der Herrenanzug stellt die gediegene Garderobe schlechthin dar, wenn es um klassische Mehrteiler für Herren geht. Doch trendbewusste Männer wissen: Anzug ist nicht gleich Anzug und vor allem gilt es das jeweilige Anzugmodell perfekt in Szene zu setzen. Zu diesem Zweck kann Mann gerne einige Fashion-Tipps annehmen und diese bei der nächsten Anzug-Kreation berücksichtigen. Beispielsweise ist es wichtig darauf zu achten, wie die Knöpfe geknöpft werden, die Länge der Hemdärmel sowie Benimm-Manieren, die vor allem für Anzugträger gelten. Auch das gewählte Hemd ist nicht zu unterschätzen, ebenso wie die Krawatte, die Socken und dergleichen. Unter dem Strich nämlich geht es nicht nur um den Herrenanzug an sich, sondern auch um die vielen Details um das Outfit herum und wie Mann sich selber damit zur Geltung bringen kann. Diese Tipps zu beherzigen bringt echte Vorteile im Job, denn wer sein Outfit sicher und stilecht präsentieren kann, kann auch entsprechend souverän das jeweilige Unternehmen repräsentieren.

 

Anzug für Männer kombinieren und in Szene setzen

 

Wenn Sie die Anzugjacke zuknöpfen möchten, achten Sie am besten darauf, dass nur der mittlere Bereich der Knopfleiste zugeknöpft wird. Die oberen und unteren Knöpfe bleiben bewusst geöffnet, wobei der mittig gesetzte Knopf durchaus ausreicht, um die beiden Jackenhälften zusammenzuführen. Auch wenn Sie es in Ihrer Freizeit modetechnisch gerne leger mögen – wenn Sie einen Anzug tragen, tragen Sie auch das Hemd darunter gezielt konservativ. Das bedeutet, alle Knöpfe bleiben geschlossen, auch der oberste Knopf. Ob es nun ein weisses oder ein andersfarbiges Hemd ist, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Auch die Benimmregeln sollten Anzugträger nicht ausser Acht lassen. Beispielsweise macht es sich stets vorteilhafter und professioneller, wenn die Anzugjacke vor dem Hinsetzen aufgeknöpft wird. Das macht alleine optisch einen besseren Eindruck und bietet Ihnen obendrein auch ein besseres Körpergefühl. Sie können sich dann auch etwas ungezwungener bewegen und müssen zudem nicht befürchten, dass der Knopf beim Sitzen aufspringt.

 

Hemdenmanschetten bei Bedarf anpassen

 

Ein weiterer Aspekt, welcher im Zusammenhang mit dem Tragen eines Anzugs nicht ausser acht gelassen werden sollte, ist die Länge der Hemdenmanschetten. Die Manschetten sollten definitiv mit dem Handknöchel abschliessen. Sollten sie länger sein, gilt es diese beim Schneider anpassen zu lassen oder direkt auf ein anderes Hemd zurückzugreifen. Auch diesbezüglich ist die Farbe des Hemdes wieder sekundär und eher Geschmacksache. Doch in Bezug auf die Ärmellänge darf es keine Kompromisse geben. Ein Anzug steht in der Businesswelt auch heute noch für seriöses Auftreten, Kompetenz und Professionalität. Daher sollten im Vorfeld sämtliche Details geprüft werden, bevor das Gesamtoutfit der Aussenwelt präsentiert wird. Wenn Sie sich wegen der Ärmel unsicher sind, tragen Sie gerne eine Uhr, heben den Arm und schauen dann, ob die Uhr zu sehen ist. Wenn das der Fall ist, ist die Länge des Ärmels korrekt. Was die Farbe des Hemdes angeht, stellt die Farbe Weiss sicherlich immer noch einen Garant für ein solides und professionell anmutendes Business-Outfit dar.

 

Auf Schmuck weitgehend verzichten

 

Da ein Männeranzug in erster Linie immer noch ein professionelles anstatt ein trendiges Statement abgeben soll, ist es wichtig, auch bezüglich der Accessoires eher zurückzuschalten. Ein Ring und eine Uhr stellen hier nahezu schon das ´Maximum dar, sonst kann das gesamte Anzug-Outfit schnell unseriös und unprofessionell aussehen. Bei Ring und Uhr kann es sich gerne um hochwertige Materialien handeln, denn die günstigsten Schmuckmodelle laufen nicht selten schwarz an und dann ist die weniger gute Qualität auf Anhieb zu sehen. Daher sind solche Details genauso wichtig wie der Anzug selbst. Abschliessend spielen selbst die Wahl der Socken und des Parfüms eine nicht unwesentliche Rolle. Allzu günstige Herrendüfte duften in der Regel eher penetrant anstatt markant und angenehm und bezüglich der Socken gelten jene als besonders qualitativ, welche nicht so schnell fusseln.

 

Bildquelle: Hardini Lestari / unsplash.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weitere interessante Themen

    • Wofür muss ein Mann heute stehen? 

      Es war quasi schon immer das eine Geschlecht, das sinnsprechend für eiserne Härte und Stärke stand. Gefühle gab es nicht, nur den unbedingten...

    • Wie nehmen Männer am besten ab?

      Ab 30 legen die Männer meistens sehr schnell an Gewicht zu. Das sieht nicht besonders gut aus und...

    • Was Frauen wirklich wollen

      Männer sind schlau und können viel, sie bauen Autos, Strassen und Atomkraftwerke, machen Tiefbohrungen, fliegen sogar zum Mond, aber vor der...

    • Der Traum vom Fliegen 2.0

      Unter den Tausenden von Videos im Netz hat eines zuletzt unsere Aufmerksamkeit erregt, weil wir glauben, dass das, was dort zu sehen ist, eine ganz...

    • Selbst ist der Mann

      Der - oftmals bemühte - Ausdruck "Selbst ist der Mann" ist freilich weitaus mehr, als nur irgendeine...

 
Logo maennerseite ch