Apfelessig, der Gesundbrunnen

Wenn es um das Thema Gesundheit geht, sind es meist die Männer, die das Belächeln. Insbesondere dann, wenn keine Medikamente geschluckt werden müssen, sondern vielmehr ein Hausmittel propagandiert wird. Nicht anders sieht es bei Apfelessig aus, der magische Fähigkeiten haben soll, wenn man den vielen positiven Geschichten glauben möchte. Man kann jedoch wirklich von wahren Wundern berichten, wenn man täglich Apfelessig trinkt oder in einer anderen Form zu sich nimmt. Im Folgenden ein paar Beispiele, die die positive Wirkung von Apfelessig unterstreichen. 

 

Apfelessig sorgt für weniger Appetit

 

Möchte man abnehmen, dann sollte man täglich eine kleine Menge Apfelessig konsumieren. Apfelessig sorgt zum einen dafür, dass man deutlich weniger Heisshunger hat und zum anderen wird man mit der Menge seiner aufgenommenen Nahrung schneller satt. 

 

Apfelessig verhindert Lust auf Süsses

 

Vielfach sind es die Süssigkeiten, die das Abnehmen in Gefahr bringen. Gerade wenn man der Versuchung nach einem Schokoriegel und Co. nicht entgehen kann, sollte man einfach ein wenig Apfelessig mit einem Teelöffel Honig langsam im Munde zergehen lassen. 

 

Bessere Verdauung durch Apfelessig

 

Apfelessig enthält verschiedene Präbiotika. Diese sorgen dafür, dass die Magen-Flora aufrechterhalten wird. Gleichzeitig wird so auch der Säure-Haushalt reguliert.

 

Apfelessig - Fitmacher für das Herz

 

Die tägliche Einnahme von Apfelessig sorgt dafür, dass das Herz seine lebenswichtigen Aufgaben leichter erledigen kann. Durch den Apfelessig kann das Blut leichter durch den gesamten Organismus gepumpt werden. Pektin als Wirkstoff im Apfelessig bekämpft nebenbei das überschüssige Cholesterin und verhindert auch Blockaden in den Arterien. 

 

Apfelessig wirkt sich positiv auf das Krebs-Risiko aus

 

Gerade die Säuren in den meisten Lieblingsspeisen, die zudem noch kalorienreich sind, sorgen für ein erhöhtes Krebs-Risiko. Der Apfelessig wirkt im Körper alkalisch und kann somit den Säuren entgegenwirken. Somit kann die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken, gesenkt werden. 

 

Körper kann Nährstoffe besser aufnehmen

 

Durch die vermehrte Anzahl von Probiotika im Apfelessig bekommt man nicht nur eine gesunde Magenflora, sondern die lebensnotwendigen Mineralstoffe, wie Kalzium und Eisen, können besser aufgenommen werden. 

 

Weniger Mundgeruch durch Apfelessig

 

Dank der antibakteriellen Eigenschaften von Apfelessig werden die Bakterien im Mundraum, die für den Mundgeruch verantwortlich sind, verringert. Wichtig dabei ist, dass man nie mit purem Apfelessig gurgeln darf, denn das würde den Zahnschmelz angreifen. Hier sollte der Apfelessig immer ausreichend mit Wasser verdünnt werden. 

 

Wirkt gegen Hautunreinheiten

 

Durch die Alkalität des Apfelessigs wirkt dieser auch sehr gut bei Hautunreinheiten. Wirksam ist dabei ein Peeling, das nicht nur abgestorbene Hautzellen entfernt, sondern die Haut auch klärt, sodass weniger neue Pickel entstehen. 

 

Mehr Energie durch Apfelessig

 

Sobald sich Milchsäure im Körper bildet, merkt man dies an den Muskeln, die weniger leistungsfähig sind. Die Aminosäuren im Apfelessig wirken hier dagegen. Konsumiert man Apfelessig dauerhaft, wird man schnell feststellen, dass man mehr Energie hat und sich nicht so schnell ausgelaugt fühlt. 

 

Weniger Krämpfe durch Apfelessig

 

Sind die Muskeln überreizt, dann ziehen sie sich zusammen, was wiederum zu einem Muskelkrampf führt. Durch die Mineralien im Apfelessig wird diesem entgegengewirkt. 

 

Wirkt gegen Bakterien

 

Apfelessig unterstützt nicht nur die Magenflora, sondern wirkt im ganzen Körper gegen Bakterien, die mit der Nahrung aufgenommen werden. 

 

Weniger Körpergeruch dank Apfelessig

 

Dazu sollte man ein wenig Apfelessig auf ein Tuch geben und entsprechende Körperregionen damit abreiben. Es bilden sich deutlich weniger Bakterien, die für den unangenehmen Körpergeruch verantwortlich sind. 

 

Bildquelle: birgl / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weitere interessante Themen

    • Welcher Spaten ist der beste? 

      Der Spaten ist eines der wichtigsten Werkzeuge im Garten. Wenngleich hochwertige Modelle Jahrzehnte zuverlässig ihren Dienst erfüllen, müssen auch...

    • Männerhobbys als Beziehungskiller?

      Das Hobby für den Mann ist eine feine Sache. Abends nach der Arbeit lässt sich dabei wunderbar abspannen und der Arbeitsalltag vergessen. Bei der...

    • Wertigkeit pflanzlicher und tierischer Proteine

      Der moderne Mann legt grossen Wert auf sein Aussehen und seine Fitness. Daher treibt er viel Sport und achtet auf eine gesunde Ernährung. Zum guten...

    • Die richtige Bartpflege für den Mann

      Bärte bei Männern brauchen stets eine intensive Pflege und dies mehr als das rasierte Gesicht. Hierbei sollte immer auf die Kontur und die Bartform...

    • Zarte Haut für jeden Typ

      Auch als harter Mann können Sie zarte Seiten haben. Harte Hautstellen an Händen und Füssen können nicht nur lästig werden, sondern auch Probleme...

 
Logo maennerseite ch