Dürfen Männer Gefühle zeigen? 

Selbstbewusst, unantastbar und hart im nehmen - das ist das damalige und heutige Bild der Männer. Schon damals waren es die Herren der Schöpfung, die die Nahrung für die Familie auf der Jagd besorgt hat, während die Frau Zuhause mit den Kindern gewartet hat. Mittlerweile hat sich einiges geändert, denn auch die meisten Frauen haben einen Job. Doch zeigen Männer in der heutigen Zeit genauso wenig Gefühle wie damals? 

 

Männer und Gefühle zeigen - Passt das zusammen? 

 

Gefühle zeigen? Viele Männer schütteln bei diesem Thema den Kopf. Doch es gibt natürlich auch die Männer, die das ohne Probleme können. Jedoch möchten nur die wenigsten Männer als „Weichei“ abgestempelt werden. Deshalb wird Männern schon ab der Kindheit eingetrichtert stark zu sein, Gefühle zu unterdrücken und stets weiterzumachen. Oftmals weinen Männer heimlich hinter geschlossenen Türen, denn auch ihre Emotionen müssen irgendwann raus. Oftmals staut sich dann aber noch ein gewisser Teil an Emotionen an und Männer suchen sich deshalb einen Sport, bei dem diese Aggressionen herausgelassen werden können. Ob Fussball oder Kampfsport, hier ist schreien, fluchen und „draufhauen“ erlaubt und ein Mann kann sich so von seinen Sorgen frei machen. Doch ist das wirklich der richtige Weg? 

 

Gefühle zulassen erlaubt! - Das falsche Vorbild ist schuld

 

Die meisten Männer stehen Gefühlen eher negativ gegenüber. Doch warum ist das so? Der wohl triftigste Grund sind die falschen Vorbilder. Wenn schon der Opa, dessen Vater und auch der eigene Vater keine Gefühle zulassen konnten, wie soll es dann der Mann von heute tun? In erster Linie geht es dabei nämlich um Kontrollverlust. Natürlich ist es für viele Damen nicht gerade angenehm, wenn sie eine Heulsuse Zuhause sitzen haben, die wegen jeder Kleinigkeit anfängt zu weinen. Doch ein gesundes Mittelmass ist absolut okay und würde vielen Männern auch gut tun. 

 

Gefühle unterdrücken raubt den Seelenfrieden und ist schlecht für die Gesundheit

 

Gefühle lassen sich, wenn man sie einmal zulässt, nur schlecht kontrollieren. Dies mag ein weiterer Grund sein, warum Männer ihre Gefühle stets versuchen zu unterdrücken. Doch man sollte sich als Mann stets vor Augen halten: Gefühle kommen nicht nur, sie gehen auch wieder. Ausserdem sind Gefühle etwas Menschliches, was Frauen und Männern zugestanden werden darf. Frisst man seine Sorgen ständig in sich hinein, kann das auf Dauer nicht gesund sein. Es kann zu Depressionen und in einigen Fällen sogar zu Selbstmord führen. Natürlich ist das noch weit hergeholt, aber es ist förderlich für die Gesundheit, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Das bedeutet natürlich nicht, dass man als Mann wegen jeder Kleinigkeit weinen muss. Nein, man sollte es einfach rauslassen, wenn es gerade notwendig ist. Selbst wenn Frauen oder Kumpels in der Nähe sind. Gefühle sind absolut menschlich und sie gehören zum Leben dazu. 

Also liebe Männer, steht dazu und hört auf euch einzureden ihr müsstet ständig auf harten Mann machen! Trennungen, Verluste und viele weitere Lebensabschnitte können sehr weh tun und da solltet auch ihr vor euren Gefühlen keinen Halt machen!

 

Bildquelle: 1866946 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch