Männer über 50 können attraktiv sein

Maenner ueber 50

Auch ältere Menschen möchten attraktiv sein. Das hat nicht immer etwas mit dem so oft zitierten Jugendwahn und auch nicht mit der ewig verbissenen Suche nach neuen Sexualpartnern zu tun, sondern viel mehr mit einer gesunden Lebensweise, körperlich nachhaltiger Leistungsfähigkeit und vielleicht auch ein bisschen mit einem legitimen Mass an Stolz und Eitelkeit über die eigene, immer noch gut aussehende Figur. Die folgenden Ausführungen gelten gleichermassen für Männer und Frauen.

 

Grundsätzliches zum Abnehmen mit 50+

Die Stoffwechselprozesse des älteren Körpers sind nicht mehr so schnell und effizient wie bei einem jungen Menschen. Die "Säfte fliessen" etwas gebremst durch grössere Widerstände, die elektrochemische Leistungsfähigkeit der müden Organe ist etwas vermindert. In der Folge ist auch der Abtransport von Stoffen aus den Zellen verzögert, die Anlagerung und Anreicherung von Fettzellen ist nur eine von vielen Konsequenzen. Mit diesem Wissen vor Augen stecken wir unsere Ziele beim Abnehmen mit 50 nicht zu weit, legen die Latte nicht unerreichbar hoch, sondern wir sind über kleine Erfolge dankbar zufrieden.

 

Welche Diät funktioniert beim Abnehmen mit 50 am Besten?

So individuell und genetisch unterschiedlich, wie die Menschen nun einmal sind, so unterschiedlich schlagen auch die verschiedenen Diäten an, bei dem Einen total erfolgreich, bei dem Anderen gar nicht auszuhalten mit der Folge eines schnellen Abbruchs. Eine ganz allgemeine klangvolle Diätempfehlung wäre hier absolut unseriös. Was man aber sehr wohl anführen kann, das sind wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über unsere Ernährung bzw. unseren Stoffwechsel, auch wenn eben dieser Stoffwechsel mit 50 bereits etwas verlangsamt abläuft. Die Menschen sind Allesfresser, in etwa so wie die Bären. Daher ist die Biochemie unserer Organe extrem hoch entwickelt und komplex. Wir sind in der Lage, aus jeder Art von Nahrung genau jene Stoffe herauszuziehen bzw. zu synthetisieren, die wir in diesem Moment für die Versorgung unseres Körpers gerade brauchen, vorausgesetzt, unsere Organe sind gesund und funktionieren richtig. Das klingt zwar gut, erfordert von uns aber auch das Verhalten, unserem Körper so viele Stoffe wie möglich anzubieten, manche nennen das eine "ausgewogene Ernährung".

 

Die richtige Ernährung ist ein Schlüssel

Jede Art der Mangelernährung, was viele Diäten im Prinzip ja darstellen, führt natürlich zur Gewichtsabnahme. Ein anderes Extrembeispiel ist die sogenannte "Couch-Potato-Ernährung", die ja durchaus auch mal schmeckt, besteht sie doch im Wesentlichen aus Pommesfrites, Currywurst, Döner, Ham- und Cheeseburger oder Coca Cola, eben alles, was der Schnellimbiss an der Strassenecke so zu bieten hat. Hier stehen Zucker und Fette als schnelle Sattmacher im Fokus einer suchtmachenden Geschmacksverstärkung. Vitamine, Vitalstoffe, Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren haben hier keinen Platz. So werden Körper und Geist entweder kaum oder mit der falschen Bio-Energie versorgt. Die Folge ist die ständige Anlagerung weiterer Fettzellen. Über die falsche Ernährung des grössten Teils der US-Bürger und ihre Folgen gibt es inzwischen eine unüberschaubare Zahl warnender Studien.

 

5 Tipps zum Abnehmen mit 50

• Eine ausgewogene Ernährung enthält so ziemlich alles, was der Mensch essen kann: Gemüse, Salat, mageres Fleisch, Fisch, Oliven- oder Sonnenblumenkernöl, Nüsse, Kartoffeln, Reis, Wasser, Tee, Obst- und Obstsäfte, Pilze usw.

• Wir essen möglichst oft am Tag eine kleine Portion und lassen den grossen (Heiss)Hunger, der uns zum "Stopfen" verführt, gar nicht erst aufkommen.

• Spätes fettes Essen nach 19:00 Uhr unbedingt immer vermeiden. Das grosse Abend-Gala-Diner am Hotel-Buffet nach dem Motto: "Eat what you can", muss ein absolutes Tabu-Verbot sein. (Viele ältere Menschen schlafen in der Tat sehr schlecht, wenn sie zu spät zu viel essen.)

• Unser Essen müssen wir auch wieder los werden. Eine sehr gute und zugleich einfache Unterstützung unserer Verdauung ist eine exakte Regelmäßigkeit der Toilette, die auf unseren persönlichen Biorhythmus genau abgestimmt ist. Wenn unser Körper Jahrzehnte lang an die Toilette beispielsweise um 07:48 Uhr gewöhnt wurde, dann klappt diese Sache völlig problemlos und jeden Tag sehr effektiv. Verdauungsprobleme haben Menschen, die gerade keine Zeit dafür haben wegen eines wichtigen Termins, der dem zufällig gerade im Wege steht. Damit bringen wir unseren Körper völlig durcheinander und quälen ihn geradezu.

• Auch wenn es mit 50 Jahren schon etwas schwerer fällt, die ausgewogene Ernährung muss unbedingt durch viel Bewegung bzw. Sport an frischer Luft unterstützt werden.

 

Bewegung und Sport für alle Menschen über 50

Es gibt viele ältere Menschen, die wollen und können Marathon laufen. Aber das ist nicht gut. Gerade dann, wenn ein älterer Mensch etwas mehr auf den Rippen hat, ist solch ein Langstrecken-Training absolutes Gift für Knie-, Sprung- und Hüftgelenke. Eine sich entwickelnde Arthrose lässt so nicht lange auf sich warten. Sportliche Fitness kann man auch mit gelenkschonenden Sportarten erreichen. Dazu gehören z. B. Schwimmen, (Rücken)Gymnastik, Rudern, Ski-Langlauf, Eislaufen, Nordicwalking, Tischtennis oder auch Tanzen. Was aber jeder immer im Blick haben sollte, ist die bewusste Suche nach Bewegungsmöglichkeiten im (Berufs)Alltag. Wer beispielsweise einer vornehmlich sitzenden Bürotätigkeit vielleicht in einer Behörde nachgeht, sollte jede Chance nutzen, die rote Akte selbst über die langen Flure zum Kollegen im gegenüberliegenden Trakt zu bringen. Faulheit ist abzuschaffen. Jede Bewegungsmöglichkeit, auch der kleine Karton, der unten in den Container soll, wird sozusagen zur "Chefsache". Wenn dies zur Lebenseinstellung wird, dann ist es auch ständige Angewohnheit, und jede kleine Bewegung kommt zur Anderen, in der Summe ergeben sich jeden Tag viele Kilometer, die beim Abnehmen mit 50 echt helfen.

 

Fazit

Abnehmen mit 50+ funktioniert dann gut, wenn man seine Ziele nicht zu ambitioniert hochsteckt. Wer von 95 kg in kurzer Zeit bei 65 kg landen möchte, und dies dann auch langfristig so halten möchte, müsste sein Leben so total umkrempeln, dass Lebensfreude und Lebensqualität auf der Strecke bleiben. Daher werden die Meisten dabei schon auf halber Strecke aufgeben und in das alte Schema zurück fallen. Wer aber bescheiden bei einem mässigen Gewichtsverlust von 3 kg oder 5 kg dankbar und zufrieden ist, hat sehr gute Chancen, das neue gesündere Niveau, das man durchaus auch spürt, zu erreichen und auch langfristig zu halten. Man erreicht dies durch eine ausgewogene, vitaminreiche und ballaststoffreiche Ernährung in kleinen Portionen und eine gesunde Lebensweise, bei der das Rauchen und Alkohol weitestgehend einzuschränken sind, in Kombination mit viel Bewegung und gelenkschonendem Sport. Meiden sollte man als älterer Mensch Sportarten, die impulsförmige, sehr kraftvolle Bewegung erfordern wie Boxen, Ringen, Tennis, Fussball, weil hierdurch die Verletzungsgefahr sehr hoch sein kann.

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch