Die nonverbale Kommunikation

Ob bei einem Flirt mit einer netten Dame, einer Präsentation oder einer Konfrontation mit einem unangenehmen Kollegen. Die Körpersprache ist in allen Bereichen des Lebens ein aussagekräftiger Punkt. Für eine gute Kommunikation ist sie essentiell wichtig, da sie oftmals über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. 

 

Die Körpersprache und das andere Geschlecht! 

 

Bei einem Flirt erkennt die Herzensdame aufgrund der Körpersprache, ob sie es mit einem Alphamann oder einem eher ängstlichen und schüchternen Jungen zu tun hat. Das Durchsetzungsvermögen sowie das Wohlgefühl im eigenen Körper lassen sich ganz einfach herauslesen. Die nonverbale Kommunikation, wie die Körpersprache auch genannt wird, ist also unser Verbündeter, der sehr deutliche Botschaften übermittelt. 

Für die Partnersuche bedeutet die nonverbale Kommunikation die Verstärkung der sexuellen Anziehungskraft. In einer Beziehung hingegen wirkt sie etwas anders. Die dominantere Persönlichkeit spricht mit der Körpersprache eine andere Sprache, wodurch die andere Person manipulierbar wird. 

Frauen haben in diesem Fall die Nase vorne. Sie erkennen und erspüren gewisse Befindlichkeiten besser als wir Männer. Sie können gewisse Akzente setzen, um ihre Wünsche durchzusetzen. So ist es ihnen möglich in schwachen Momenten unterstützend zu wirken oder ein Drama auszulösen. Die Körpersprache lässt sich aber gezielt trainieren. Dies birgt nicht nur Vorteile in der Beziehung oder bei der Partnersuche, sondern auch für den Berufsalltag. 

 

Wie lässt sich die Körpersprache trainieren? 

 

In der Körpersprache gibt es gewisse No-Go’s, wenn du Stärke und Selbstbewusstsein ausstrahlen möchtest. Arme oder Beine zu kreuzen ist ein defensives Signal. Es zeigt dem Gegenüber auf, das du nicht offen für ein Gespräch bist. Je nach Situation kann es auch für Schwäche gehalten werden, wenn du beispielsweise dich nicht traust, deinen Unmut zu einer gewissen Sache auszusprechen. 

Ein weiterer Punkt, den viele Menschen nicht beherzigen, ist der direkte Augenkontakt. Allerdings solltest du nicht starren. Vor allem nicht bei Gesprächen mit anderen Männern, da dies sehr schnell als Angriff und Beleidigung aufgenommen wird. Bei einem Date hingegen sollte der Augenkontakt länger als normalerweise stattfinden. Genau dies erzeugt bei Frauen Emotionen. Eine Sache ist jedoch bei beiden Geschlechtern gleich. Wenn einer der beiden nach unten wegschaut, dann ist dies ein Zeichen von Unterwürfigkeit. 

 

Dies solltest du für eine starke Körpersprache beherzigen! 

 

1. Nimm mehr Platz ein! Setze dich bequem hin, stelle deine Beine ruhig etwas breitbeinig auf und habe keine Scheu auch mit deinen Armen mehr Raum einzunehmen. 
2. Achte auf entspannte und lockere Schulterpartien. Wenn diese angespannt sind, kommt das von Nervosität, Ängstlichkeit und Unwohlsein. Allerdings sollte dein Oberkörper auch nicht zu locker sein. Bauch rein, Brust raus ist das Motto. Ein krummer Rücken kommt vor allen Dingen bei Frauen nicht sehr gut an. 
3. Gelegentliches Nicken zeigt Verständnis und Bereitschaft. Du bist allerdings keine Comicfigur oder ein Wackeldackel! 
4. Halte genügend Abstand zu deinem Gegenüber. Hier gilt es ein Gespür dafür zu entwickeln, da dies je nach Kulturkreis und Lebenserfahrung unterschiedlich ist. 
5. Ein freundlicher Gesichtsausdruck und ein Lächeln sorgen für eine gute Stimmung. Dies sollte aber nicht gespielt sein, sondern vom Herzen kommen. 
6. Deine Hände haben nichts im Gesicht verloren! Dies signalisiert Unsicherheit und mangelnde Aufrichtigkeit. 
7. Dein Kopf bleibt stets gerade und gehoben. 
8. Führe deine Bewegungen ruhiger, langsamer aber gewissenhaft durch. Dabei solltest du zwar nicht einschlafen, aber auf keinen Fall plötzliche Bewegungen ausführen. Schnelles Greifen zur Kaffeetasse oder einen anderen Gegenstand zeugen von Anspannung und Nervosität. Nehme dir ein Beispiel an den Königen. Es hat einen Grund weshalb sie schreiten und nicht laufen! 
9. Unterstreiche dein gesprochenes Wort mit den Händen. Zapple dabei aber nicht herum. Gestik darf Raum und Platz einnehmen. Wer dies aber übertreibt, wird schnell als Lügner wahrgenommen! Nehme dir hier ein Beispiel an den Offizieren. Sie üben ihre Bewegungen vor dem Spiegel, um dominanter und ausdrucksstärker zu wirken. 
10. Räume dein Inneres auf! Eine gute Körpersprache kann nur aus einem mit sich selbst zufriedenen Menschen herauskommen. Sport, eine gute innere Einstellung und viel Lebensenergie können hier sehr hilfreich sein.

 

Bildquelle: robinsonk26 / pixabay.com 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

    • Das Original amerikanische Barbecue

      Wovon träumen Männer insgeheim? Wer jetzt verschmitzt an 90-60-90 denkt, der irrt, denn auch ein richtig gutes Barbecue kann Männer glücklich...

    • Wohnung kaufen oder mieten?

      Diese Frage sollte sich jeder Mann irgendwann stellen, aber bitte nicht zu spät. Wer die 50 deutlich überschritten hat, bleibt vielleicht besser in...

    • Sonnenbrille mit Polarisationsfilter

      Die Skisaison ist nun schon in vollem Gange. Zu einer guten Winterausrüstung gehören auch Sonnenbrillen, die unsere Augen vor dem Schneeblenden...

    • Alte Liebe rostet nicht

      Unter diesem schönen alten Sprichwort möchten wir heute eine Lanze brechen für all die lieben Ehefrauen und Mütter, deren Partnerschaften, na sagen...

    • Ein Mann braucht eine Frau

      Es gibt in der Tat Gründe dafür, dass ein Mann eine Frau braucht. Manche sagen, eine Frau bringt einen Sinn in das Leben eines Mannes, andere sehen...

Logo maennerseite ch