Vegetarisch leben, mehr als nur ein Trend?

vegetarisch essen 900

Immer mehr Männer entschliessen sich, vegetarisch zu leben. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Einige Männer vertrauen lediglich der Fleischqualität nicht mehr, andere achten auf die Ernährung, um die Gesundheit und den Körper zu stärken.

Bietet vegetarische Ernährung ausreichend viel Abwechslung?

Bei reiner vegetarischer Ernährung scheiden sich die Geister, ob es zu Mangelernährungen kommen kann oder nicht. Wenn Sie sich vegetarisch ernähren und Ihren Körper mit ausreichend vielen Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgen möchten, sollten Sie genau auf die Zusammenstellung der vegetarischen Lebensmittel achten, damit Sie Ihre Gesundheit nicht riskieren. In tierischen Produkten, wie z. B. Rindfleisch, sind sehr viele B-Vitamine enthalten, die Sie zum Leben benötigen. Wenn Sie kein Fleisch mehr essen, sollten Sie sich eine Nährwerttabelle kaufen, damit Sie genau sehen können, welche vegetarischen Lebensmittel Ihnen den benötigten Ausgleich bieten.

Bohnen und andere Hülsenfrüchte

Ein Mangel an B-Vitaminen kann nicht nur Ihre Gesundheit schädigen, sondern auch Ihre Laune trüben. Depressionen treten häufig bei Vegetariern auf, die sich ausschliesslich vegetarisch ernähren und sich keine Gedanken über eine ausgewogene Ernährung machen. Essen Sie daher viele Hülsenfrüchte, wie Bohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen usw., damit Sie ausreichend viele B-Vitamine und hochwertiges Eiweiss zu sich nehmen, die Ihr Körper zum Leben benötigt.

Verschiedenste Gründe, auf tierische Produkte zu verzichten

In der Presse finden Sie immer mehr Meldungen über Antibiotikaverwendung bei der Tierhaltung. Rückstände dieser Antibiotika finden sich nicht nur im Fleisch, sondern auch in Milchprodukten und Eiern. Was zumeist nicht in der Presse erwähnt wird ist, dass die Gülle aus den Tierställen in denen Antibiotika angewendet werden, zur Düngung von landwirtschaftlichen Flächen verwendet werden. Diese Weiterverwendung von Tierfäkalien scheint für die Presse nicht erwähnenswert zu sein, da sie so offensichtlich ist. Gülledüngungen finden nicht heimlich, sondern vor den Augen aller Bürger statt. Woran dabei aber kaum einer denkt, die Tierfäkalien beinhalten ebenfalls Antibiotikareste, die bei der Düngung auf die Pflanzen übergehen.

Es kommt sogar noch schlimmer. Gülle enthält nicht nur Antibiotikareste, sondern auch multiresistente Keime aus den Tierställen. Forscher haben in den letzten Monaten multiresistente Keime in Gemüsepflanzen nachgewiesen, die mit Gülle gedüngt wurden. Eines sollten Sie dabei wissen, multiresistente Keime sind hitzeempfindlich und werden beim Kochen abgetötet. Fleisch und Eier werden fast immer gekocht, Salat aber nicht. Es ist daher ein Trugschluss, wenn Sie meinen, dass Sie sich durch eine vegetarische Ernährung vor multiresistenten Keimen schützen können. Das Gegenteil ist der Fall, wenn Sie Obst und Gemüse bedenkenlos konsumieren, können Sie genauso mit Antibiotikaresten und multiresistenten Keimen in Berührung kommen, als wenn Sie weiterhin Fleisch essen würden.

Beim Einkauf auf die Herkunft achten

Möchten Sie sich bedenkenlos vegetarisch ernähren, ohne auf frischen Genuss zu verzichten, sollten Sie auf Qualität und Herkunft achten. Am besten kaufen Sie bei einem Biobauern in Ihrer Region, den Sie persönlich danach fragen können, ob die Gemüse- und Obstpflanzen mit Tiergülle gedüngt werden oder nicht. In keinem Supermarkt oder Feinkostladen können Sie diese Auskünfte erhalten, nur vom Landwirt persönlich. Besonders gut ist, wenn Sie die Anbauflächen direkt in der Nähe haben, dann sparen Sie nicht nur Zeit beim Einkauf, Sie können sich auch von den Anbaubedingungen selber überzeugen.

Bildquelle: keram / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
Logo maennerseite ch