Glauben Sie nicht alles was man verspricht

Warentest

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ ist ein sehr nützliches Sprichwort, das auch bei Warentests und Kaufempfehlungen eine sinnvolle Anwendung findet. Solche Tests sind für den Verbraucher sehr hilfreich und werden bei den vollen Regalen unterschiedlicher Anbieter gerne als Kaufentscheid herbeigezogen. Die Frage ist aber: Kann man diesen Informationen aus den unterschiedlichsten Medien auch wirklich vertrauen?

Immer mehr Unternehmen erkennen den Trend

Es gibt renommierte Unternehmen wie beispielsweise Stiftung Warentest, welche seit Jahrzehnten die Verantwortung gegenüber den Verbrauchern wahrnehmen und nach bestem Wissen und Gewissen Tests an Produkten durchführen, um den Konsumenten bestmöglich auf die Vorzüge und Nachteile der unterschiedlichsten Produkte hinzuweisen.

Heute erkennen immer mehr Unternehmen den Trend der Produkttests und es schiessen ständig neue Formate solcher Vergleichsmedien - ob im Fernsehen, in Zeitschriften oder dem Internet - aus dem Boden. Doch sollte man jedem Test, den man sieht, hört oder liest uneingeschränkt glauben?

Wichtig ist zu wissen, dass man nicht alles glauben sollte, was man „vorgesetzt“ bekommt. Denn auch wenn ein Institut unabhängig die Waren testet und sich durch Subventionen vom Einfluss des Privatmarktes entzieht, wird für die Prüfpunkte oder Testverfahren immer Einfluss durch das Netz der Wirtschaft genommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die persönlichen Vorlieben des Personals oder den wirtschaftlichen Einfluss von einem Verwaltungsmitglied handelt.

Ein Warentest sollte zu seiner Verantwortung stehen

Ein Warentest sollte Produkte und Dienstleistungen nach wissenschaftlichen Methoden in einem unabhängigen Verfahren prüfen und die Ergebnisse neutral veröffentlichen. Doch alleine die Testplanung und Entwicklung und Anwendung der Testkriterien kann so gewählt werden, dass praktisch jedes getestete Produkt den ersten Platz erreicht. Zwar versprechen die Institute, die Produkte anonym im Handel zu kaufen und nehmen verdeckt unterschiedliche Dienstleistungen in Anspruch, doch welche Person oder welches Organ ist wirklich unabhängig?

Das oberste Gebot ist die Neutralität. Mit der Neutralität alleine lässt sich aber nicht das Unternehmen finanzieren, auch wenn durch den Verkauf der Publikationen eine mehr oder weniger grosse Einnahmequelle vorhanden ist. Jedes Unternehmen kann in der Regel nur überleben, wenn alle Möglichkeiten ausgenutzt werden - was bei einer Tageszeitung die Werbung ist, können bei solch neutralen Instituten Einnahmen aus der Privatwirtschaft sein, welche die Wahl der Testkriterien oder das Testverfahren entsprechend beeinflussen.

Es gibt einige solche Unternehmen, die als Aktiengesellschaften geführt werden. Dabei ist allgemein bekannt, dass bei solchen Unternehmen der Profit immer im Vordergrund steht. Wir wollen darauf hinweisen, dass Aktiengesellschaften, GmbH usw. Unternehmensformen sind, die nach Gewinnen streben und möglicherweise bei solchen Tests ein Prüfpunkt verändert oder eine Fragestellung ausgewechselt werden kann, um so den Produkten von finanzstarken Unternehmen einen gewissen Marktvorteil zu bieten. Schnell wird so ein „Ungenügend“ durch neue Testkriterien zu einem „Gut“ oder „Sehr Gut“.

Nicht jeder Testsieger ist auch für Sie die Nummer eins

Hinterfragen Sie jeden Test von Produkten, die Sie in nächster Zeit anschaffen wollen. Glauben Sie nicht blind jeden Test, sondern hinterfragen Sie die Testergebnisse immer anhand Ihrer persönlichen Interessen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Produkt handelt, das Sie für wenig Geld kaufen können oder es um eine Ware geht, bei dem die Anschaffungskosten eine echte Investition darstellen. Oder kaufen Sie für Ihre fünfköpfige Familie ein Cabrio, wenn es in einem Warentest als das sicherste Auto gilt?

Wenn Sie ein Testergebnis über ein Produkt finden, welches Sie sich anschaffen möchten, prüfen Sie immer, welche Kriterien bei der Prüfung berücksichtigt wurden und wie diese im Testergebnis gewichtet wurden. Nur dadurch stellen Sie sicher, dass dieses Produkt auch wirklich nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen getestet wurde. Glauben Sie nicht gleich alles, was Sie in einem Warentest über ein Produkt erfahren, sondern prüfen Sie immer, was überhaupt getestet wurde, um sicherzustellen, dass auch Ihre primären Bedürfnisse getestet wurden.

Wichtig: Warentests liefern zwar hilfreiche Informationen für Sie, wenn Sie sich etwas neues anschaffen wollen, doch sollte einem solchen Test nicht unvoreingenommen vertraut werden. Achten Sie zudem auf die Unternehmensform des Warentesters und informieren Sie sich über die Testrichtlinien, die Unternehmensphilosophie sowie über die Geschäftsführung und den Verwaltungsrat. Meist sind die Personen in den obersten Führungsebenen auch in anderen Unternehmen vertreten.

Tipp: Glauben Sie auch nicht jedem Werbeversprechen -es gibt einige Unternehmen und Verbände, die Werbeaussagen „empfohlen von“, „getestet von“ usw. mit teurem Geld bezahlen lassen. Auch hier sollten Sie die Werbeaussagen prüfen und hinterfragen.

Bildquelle: PeteLinforth / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch