Pilgern als Alternative zum herkömmlichen Urlaub

Seit vielen Jahren ist es wieder in Mode gekommen, zu pilgern. Lange Zeit war diese Form der Fortbewegung quasi in Vergessenheit geraten, doch nach einigen Filmen und Büchern erlangte das Pilgern wieder Anerkennung und Aufmerksamkeit. Das Buch von Harpe Kerkeling, "Ich bin dann mal weg" beispielsweise hat ganz klar gezeigt, dass Pilgern nicht unbedingt eine übertrieben fromme und trockene Angelegenheit darstellen muss. Auch wenn es bei so einer Reise sicher auch um Einkehr und Reflektion geht, so kann es auch lustig und vor allem lehrreich zugehen. Nicht zu unterschätzen ist definitiv der Fitness-Faktor. Nicht wenige Männer sehen das Pilgern dabei auch als eine Art Herausforderung, welche bewältigt werden will. Eine gute Vorbereitung stellt hier sicherlich die Basis dar. Das richtige Rüstzeug will ebenfalls bedacht werden, vor allem wenn es um Schuhe und das Gewicht des Rucksacks geht. 

 

Pilgern für Männer

 

Was die Motivation einer Pilgerreise angeht, so sind diese von Mann und Frau oft unterschiedlich. Während Frauen dabei nicht selten auf der Suche nach sich selbst sind, geht es Männern dabei auch um die körperliche Herausforderung. Wenn sich zwischenzeitlich einige besinnliche Phasen einstellen, ist dies nebenbei auch noch ein positiver Aspekt. Vor allem, wenn Mann einen Schicksalsschlag erlitten hat und einfach mal aus dem Hamsterrad raus möchte, um wieder Kraft zu tanken. Sicher gibt es je nach Bedarf auch viele Reisegruppen und Pärchen, welche solch eine Pilgertour unternehmen, doch wird Mann nach einiger Zeit feststellen, dass jeder Pilger sein eigenes Tempo hat und auch beibehalten möchte. So ist es beispielsweise nicht selten, dass streckenweise alleine gewandert wird, obwohl ursprünglich eine Gruppenwanderung geplant war. Je nach Affinität und Fitness können sich die Pilger dann zwischendurch absprechen und zum Essen oder Schlafen an den Jugendherbergen oder anderen Schlafplätzen treffen. Dabei kann es sehr interessant sein, sich auszutauschen und etwas Geselligkeit zu geniessen. 

 

Wandern als effektives Fitness-Training

 

Auch wenn Wandern sicher nicht zu den klassischen Sportarten zählt, stellt es dennoch ein effektives Fitness-Training dar, vor allem, wenn täglich mehrere Stunden gelaufen wird. Da die Füsse dabei nicht selten in Mitleidenschaft gezogen werden, ist das richtige Verbandszeug unerlässlich. Vor Reisebeginn sollte auch ein spezielles Training stattfinden, damit der Körper sich an die Anstrengungen gewöhnen kann. Passende Lektüre kann ebenfalls helfen, sich vorzubereiten. Wer zudem die unterhaltsame Seite so einer Pilgerreise auch nicht vernachlässigen möchte, kann das Buch von Harpe lesen oder andere Literatur zu diesem Thema. Wer mag, kann sich auch im Vorfeld bestimmte Wanderwege im Netz anschauen und sich auf diese Weise inspirieren und auch motivieren. Ist der Plan, zu pilgern, erstmal geschmiedet, geht es dann weiter um den Pilgerweg an sich. Zu diesem Vorhaben stehen zahlreiche Wege und Möglichkeiten zur Verfügung. Besonders bekannt ist dabei natürlich der Jakobsweg, doch gibt es noch viele weitere Wegstrecken. Selbst in Deutschland gibt es entsprechende Pilgerwege. Der Jakobsweg Osnabrück bis Wuppertal eignet sich dabei für jene, welche das Pilgern lieben, aber in Deutschland bleiben möchten. Der Weg führt dabei durch den Teuteburger Wald. Reizvoll an der Landschaft ist die wechselnde Vegetation. Unterwegs sind ganz nebenbei zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bestaunen.

 

Pilgern gezielt planen und umsetzen

 

Was das effektive Pilgern angeht, so kann dies mit der Buchung einer Reise sicher verglichen werden, denn im Vorfeld geht es darum, gewisse Entscheidungen und entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Nachdem klar ist, welcher Weg nun bewandert werden will, können die Unterkünfte recherchiert werden. Je nach Weg werden diese im Vorfeld gebucht oder einfach während der Reise. Nicht zu vergessen ist auch der sogenannte Pilgerpass. Hier werden sämtliche Stationen als Nachweis aufgelistet. Wer dabei in Frankreich, in der Schweiz oder in Spanien pilgern möchte, kann den Pass nutzen, um sehr günstige Pilgerherbergen zu ergattern.

 

Bildquelle: tljpatch0 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Weitere interessante Themen

Logo maennerseite ch